Hast du ein Problem mit
LIDL?
Beschwerde schreiben

Anzeige

Ist dies Ihr Unternehmen?

LIDL - Berechnete Stornogebühren bei identischen Mehrfachbunungen

252379
141
18 Jun 2021

Diese Beschwerde wurde vor über 1 Jahr geschrieben. Alle Beschwerden anzeigen

Anzeige

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2014 reisen wir meistens mit Lidl-Reisen und bis jetzt haben wir Ihre Dienste hoch geschätzt. Ihr Reisebüro haben wir immer hoch zuverlässig und vetrauensvoll gefunden. Wir haben auch immer ohne Probleme on-line gebucht. Bis jetzt.

Am 9 .6. 2021 wollten wir eine Reise online buchen, wir sind bis zum Versicherungsangebot gekommen, dann hiess es: ein Fehler, verbinden Sie sich mit uns telefonisch. Wir versuchten es gegen 18:10 Uhr, leider "ausser Bürozeiten", obwohl die web-Seite die Arbeitstunden bis 19:00 Uhr ansagte. Dann haben wir die Buchung nochmal on-line versucht, diesmal OHNE Versicherungsanfrage, und es hat geklappt.
Die Buchungsbestätigung (einzige an dem Tag) haben wir am 9. 6. 2021 um 18:23 per E-Mail bekommen, betr. Ihre Buchungsanfrage, Vorgangsnummer 46864971.
Am nächsten Tag 10. 06. 2021 um 9:45 Uhr sind die Reiseunterlagen für diese Vorgangsnummer 46864971 gekommen.

Am 10. 6. 2021 hat uns gegen 11 Uhr eine Mitarbeiterin vom Lidl-Reisen telefonisch kontaktiert und uns über die 3 (!) IDENTISCHEN Buchungen informiert. Aus unserer Sicht handelte es sich offensichtlich um Mehrfachbuchungen (Doppelbuchungen) - die selben Namen, die selbe Zeit, das selbe Hotel innerhalb von ein Paar Minuten gebucht. Unsere IT ungeschicktheit? Wir sind keine PC –Experten. Die Dame hat uns versprochen mit dem Reiseveranstalter es zu klären und uns gebeten nichts zu unternehmen. An dem Tag sind wir auf einem Ausflug gewesen, nach dem Rückkehr habe ich eine neue Buchungsbestätigung in der E-Mail entdeckt, abgeschickt am 10. 6. 2021 um 15:02, Re: Buchungsnummer 46864864 - Ihre Reisedokumente und -informationen. Das war dann die zweite, irrige Buchung. Aber unter dieser Vorgangsnummer is jetzt die Reise angeführt.

Weil die Mitarbeiterin hat uns ausdrücklich gebeten nichts zu tun, haben wir sogar keine von diesen Reiseunterlagen geöffnet. Bei jedem nächsten Telefongespräch haben wir immer wieder gefragt, welche Vorgangsnummer ist jetzt gültig. Antwort haben wir erst am 16.6. bekommen.

Für die sogenannte DRITTE Buchung, fehlen mir bis jetzt irgendwelche Unterlage, es ist bis jetzt NICHTS an mich gekommen. Nur die Mitarbeiterinen des Lidl-Reisens haben mich darauf aufmerksam gemacht, dass da noch eine dritte IDENTISCHE Buchung gibt.

Seit dem habe ich mehrmals Ihr Service-Zentrum kontaktiert und wiederholt gefragt, wie es aussieht. Immer wieder wurde ich versichert, man arbeitet daran die Angelegenheit zu klären, es ist offensichtlicht, das die selben Leute nicht dreimal in der selben Zeitraum in das selbe Hotel reisen können und ich soll abwarten.

Am 15. 6. 2021 wurde vom Bankkonto meiner Frau zweimal 1.842,- € abgebucht OHNE einer schriftlichen Benachrichtigung oder einer Rechnung. Unveschämmt! 80 % der Reisepreise! Dagegen werden wir uns wehren. Den Lastschrift-Mandat war an Lidl-Reisen für die Reisekosten erteilt. Man hat ABSICHTLICH die Stornogebühren in der ersten Reihe kassiert. Erst danach den Betrag für die Reise in der Höhe 2.302,- € abgebucht.

Nachdem wir diese Entfremdung am 16. 06. 2021 festgestellt haben, haben wir beide unsere E-Mails nochmal durchgesucht. Und da war eine E-Mail vom 12. 06. 2021 um 0:25 Uhr im Mailbox von MEINER FRAU! Wie ist es dazu gekommen, dass auf einmal SIE statt ICH angeschrieben wurde ? Woher hat man übrigens ihre E-Mail Adresse?

Dann hat meine Frau wieder Ihr Service-Zentrum angerufen und deutlich ausgedruckt, wie wir solche Handlung empfinden. Lidl-Reisen ist unser Partner, an Sie haben wir uns gewendet und mit Ihnen haben wir die Reise gebucht. Endlich sollte sich jemand um uns kümmern und uns das zu Unrecht kassierte Geld in der kürzesten Zeit zurückzugeben. Wenn das nicht der Fall ist, wenden wir uns auf unseren deutschen Rechtsanwalt.
Erst nach diesem LAUTEN Gespräch habe ich eine E-Mail von Frau ****** ****** aus der Adresse lidl-reisen@erf24.de bekommen mit dem Versprechen, man wird sich mit dem Reiseveranstallter wegen Storno-Kosten in Verbindung setzten. Und die Vorgangsnummer 46864864 wurde bestätigt. Sechs Tage nach der ersten Festellung.

Heute sind wieder 2 Tage gegangen und NICHTS. Keine Nachrichten, kein Geld auf dem Konto, niemand hat sich bei mir gemeldet.

Von Anfang an ist es für jeden denkenden Menschen offensichtlich, dass es sich um eine identische mehrfache Buchung handelt. Das es so ist, war schon am 10. 6. 2021 gegen 11 Uhr vormittags klar. Schon damals, wenn die Mitarbeiterin des Lidl-Reisens uns angerufen hat, hat sie in diesem Sinne darüber gesprochen und versprochen den Reiseveranstallter zu kontaktieren. Man sollte einfach die zwei Mehrbuchungen annulieren, rückgängig machen.

Noch eine Bemerkung dazu: nachdem meine Frau die Reiseunterlagen in ihre E-Mail gefunden hat, waren da die zwei Vorgangsnummer 46864971 und 46864878 ( die mysteriöse DRITTE Buchung) als STORNIERT angegeben. Das heisst, schon am 12. 6. 2021 um 00:25 waren die zwei Doppelbuchungen als nicht mehr gültig gekennzeichnet, 12 Tage vor der Reiseeintritt. Wieso dann 80% Stornogebühr? Obwohl es schon am 10. 6. 2021 klar war? Es sieht wie eine Falle aus.

Wir sind unheimlich erbittert. Die bisherige Verhandlung, das Nichts-Vorgehen, das Warten ohne Ende haben die ganze Freude an unserem Urlaub im voraus zerstört. Trotzdem wollen wir hoffen, dass Ihr Unternehmen Lidl-Reisen unser Vertrauen wert ist. Sicher finden sie in Ihre Datei den Haufen Geld, dass wir für die Reisen mit Ihnen in der Vergangenheit ausgegeben haben. Und das möchten wir gerne auch in der Zukunft tun, wenn Sie uns dazu die Gelegenheit geben, damit Sie unser Problem mit TUI lösen.


Ich erwarte Ihre Nachricht,
mit freundlichen Grüssen
Jaroslav Petržík


Anzeige

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.