×

Reklamationen

Liste aller Reklamationen


Anzeige

lightinthebox - Nur Teil der Bestellung bekommen

Ich hab leider nur Teil von meiner Bestellung bekommen, aber es steht in Versand verfolgen dass alles delivered. An wen kann ich mich wenden Mit freundlichen Grüßen

Covid-19 TUI Cruises - Umbuchungsversuche seit Mai

Meine an Bord im Januar 2020 gebuchte Reise für 03. September 21 nach Mallorca bis Malaga möchte ich seit Monaten umbuchen. Im Reisebüro (Hotline nicht erreichbar, ich buche nur bei Menschen, nicht bei Maschinen) war es nicht möglich, auf eine 12Tausend Euro Reise nach Mittelamerika 22/23 umzubuchen, weil die Ursprungsreise an Bord gebucht worden war. Emails nutzlos. Wir sind seit Jahren Stammkunden! Jetzt wird zwar kostenlose Stornierbarkeit wegen Hochinzidenz angegeben, aber es meldet sich weiterhin Niemand auf die Emails (3 seit Juni). Dafür wird kräftig geworben, dafür ist offenbar Kapazität. Ich finde es unsäglich.

Douglas - Bestellungen online grauenvoll

ich habe heute 3 stunden benötigt um endlich eine Bestellung durchführen zu können obwohl ich die Beauty Card habe. Eine Schande. Ich werde zukünftig nicht mehr bei Douglas bestellen. Die online Bestellungen müssen dringend vereinfacht werden. Gruß Ingeborg ******

RTL - Kampf der Realitystars

Sehr geehrte Damen und Herren, Heute musste ich leider bei KdR feststellen, dass Gino intolerant gegenüber anderen Meinungen ist. Er kann nicht erwarten, dass Walther Feuer und Flamme für die Darstellung und/oder das Verhalten Ginos ist. In dem Zusammenhang ist festzustellen: Walther ist durch seine Ansichten weder intolerant noch homophob. Ging hingegen verhält sich intolerant, indem er der Auffassung ist alle die seine Art, sein TV dasein, nicht begrüßen intolerant seien.

Rheinbahn - (Legale?) Freiheitsberaubung durch Rheinbahn-Security

Sonntagmorgen 01.08.21 gegen 02:15 h, U-Bahn Haltestelle Heinrich-Heine-Allee, Bahnsteig der Bahnen Richtung Holthausen/Eller. Als am Bahnsteig der Gegenrichtung laute Schreie aus der stehenden UBahn zu hören sind, mache ich ein Foto von dieser Bahn. Kurze Zeit später sehe ich mich umringt von 5 Security-Leuten, die die Herausgabe meines Handys verlangen. Als ich dies verweigere und darauf verweise, dass ich in einem öffentlichen Bereich Fotos machen kann, solange ich nicht die Persönlichkeitsrechte anderer damit verletze, fragte mich ein aggressiver Security „was ich wohl eingenommen habe und ob er die Polizei rufen soll“. Er hatte wohl nicht damit gerechnet, dass ich dies bejahen würde. Als die von mir erwartete UBahn kam, wollte ich in diese einsteigen, wurde aber trotz mehrerer Versuche meinerseits von allen 5 Securities massiv daran gehindert. Ich schlug vor, dass einer oder mehrere Securities gerne mitfahren können und ich Ihnen meine Personalien in der Bahn geben werde, aber ich wolle jetzt mit dieser Bahn fahren. Resultat: massive Verhinderung! Ich wurde von 5 Securities weiterhin derart eng und beängstigend eingekreist, dass mir sehr mulmig zumute war. Als nach einiger Zeit die Polizei kam zeigte ich einem Beamten mein Foto. Der Beamte hatte daran nichts auszusetzen und sah keinerlei Verletzung eines Persönlichkeitsrechts. Er überprüfte meine Personalien und sprach noch mit einem neutralen Zeugen, der auch auf die Bahn wartete und das ganze Prozedere aus naher Entfernung neutral beobachtet hatte, ohne sich in den Sachverhalt einzumischen. Danach sahen die Beamten keinen Grund, mich in irgendeiner Form weiterhin festzuhalten. Ich wollte mit der nächsten Bahn dann weiterfahren, doch die Rheinbahn-Securities wollten dies nicht zulassen und verwiesen mich von der Station „ich könne ja sehen wie ich anderweitig Nachhause käme oder auch ein Taxi nehmen.“ Auf meinen Einwand, ich hätte für die Fahrt mit der Rheinbahn bereits bezahlt und wolle auch damit fahren entgegnete mir die Polizei, dass sie das Hausrecht der Rheinbahn durchsetzen müsse und geleiteten mich aus der Station zurück auf die Straße. Mein direkter Weg in die Altstadtpolizei-Station, um eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung aufzugeben, brachte mir auch nichts ein außer dem Hinweis „dass die Rheinbahn private Securityunternehmen einsetze, die nach eigenen Maßstäben das Hausrecht der Rheinbahn ausüben würden. Die Security dürfe selbst willkürlich entscheiden, wer mit der Bahn fahren dürfe und wer nicht. Das Delikt einer Freiheitsberaubung sei somit nicht gegeben.“ Ich weiß die harte Arbeit der Security zu schätzen und bin froh, dass es sie gibt. Aber sollte sich ihre Tätigkeit nicht darauf beschränken, den Rheinbahn-Fahrgästen Sicherheit zu vermitteln anstatt sie einzuschüchtern und unbegründet ihrer Freiheit zu berauben? Sie hat m.E. effektivere Aufgaben zu erledigen als einem 69-jährigen Mann, der ein Foto gemacht hat, mit 5 Mann zu bedrängen und des Bahnhofs zu verweisen. Oder schlägt sich bei der Vorgehensweise der Securities eine gewisse Furcht nieder, dass eventuell vorkommende Verfehlungen der Securitymitglieder selbst dokumentarisch festgehalten werden? Das wäre dann äußerst bedenklich…! (Ich gehe davon aus, dass dieser Vorfall durch die Videoüberwachung der Rheinbahn archiviert wurde. Somit kann die vorgenannte Sachverhaltsbeschreibung wohl auch lückenlos nachvollzogen werden).

LIDL - Windeln einfach Menge reduziert Preis ist geblieben

Guten Tag, wir nutzen seit knapp 17 Monaten die lupilu Windeln von LIDL und sind damit eigentlich sehr zufrieden bis am letzten Donnerstag 29.07.2021 da wollte ich wieder welche in Größe 5 Windeln. Ich war verärgert und schockiert denn die Windeln wurde einfach von 44 auf 36 reduziert. Ich habe überall geschaut nirgendwo war ein Hinweis dass der Preis gleich blieb nur die Menge wurde still und heimlich reduziert.

Combi - aktuelle Angebote = Irrtum oder gewollt hohe Preise

01.08.2021 aktuelles Werbeprospekt: :-( gültig 02.08.- bis 07.08.2021 Seite 3 : Schweinenacken am Stück pro kg = 14,90 €uro ! ! ! Seite 2 : Schweinefilet dagegen nur pro kg = 7,90 €uro Seite 2 : Grill- oder Filetkotelett nur pro kg = 4,99 €uro W A R U M ist der Schweinenacken teurer als Filet ? ? ? Irrtum oder gewollt........? ! .......wenn gewollt, obwohl Combi-Kunde, dann zu EDEKA

Goldcar - Zusätzliche Kosten

Sehr geehrte Damen und Herren der Firma Goldcar, hiermit möchte ich mich bei ihnen über den folgenden Sachverhalt beschweren: Meine Freundin und ich haben für unseren Urlaub im Internetportal "Auto Europe" ein Auto bei ihnen gemietet. Wir haben großen Wert darauf gelegt, dass dieses eine volle Versicherung hat. Deshalb haben wir uns für eine Super Cover Versicherung mit Erstattung der Selbstbeteiligung entschieden, in der Reifen, Scheiben, Diebstahl und weiters inbegriffen war. Beim Abholen des Autos am Malaga Flughafen, am 10.07.2021 11:00Uhr, wurden wir bedauerlicherweise zu folgendem Vorfall: Ich sollte eine Kaution von 1100Euro hinterlegen, was nach meiner Erfahrung bei Verleih üblich ist. Je doch passierte folgendes: Zur Hinterlegung der Kaution in Höhe von 1100 € wollte ich mit meiner Masterkarte die Kaution bezahlen. Der Vorgang wurde drei Mal unterbrochen, weil meine PIN Nummer jedes Mal nicht akzeptiert wurde. Ich hatte zum Glück noch meine Visa Karte dabei. Doch auch hier wurde meine PIN Nummer 3 x nicht akzeptiert und beide Karten waren daraufhin gesperrt. Während des Zahlvorganges habe ich nach dem ersten Fehlversuch jeweils meine PIN Nummern kontrolliert ( versteckt im Handy ! ) und beide Nummern stimmten überein. Sicherlich kann man sich mal vertippen, aber i.V.m. der PIN Nummern Kontrolle halte ich dies 6 malig für ausgeschlossen. Dies hat sich dann auch nach meiner Rückkehr bestätigt, da ich die PIN Nummern im Handy mit denen in den Original Briefen meiner Kreditkarten verglichen habe. Diese waren beide identisch! Ich fragte nach einer Stornierung des gemieteten Autos. Es wurde mir direkt verweigert und den Verlust von bezahlten 428,09Euro mitgeteilt. Eine Überweisung der Kaution oder die Nutzung der Kreditkarte meiner Freundin war ebenfalls nicht möglich. Direkt wurde mir eine zusätzliche Versicherung in Höhe von 347,52 € angeboten. Diese würde man auch ohne Pin von meiner Karte abgezogen bekommen. Was ich sehr komisch und fragwürdig empfunden habe, da meine Karten bereits gesperrt waren . Mir wurde sozusagen mitgeteilt, dass ich entweder die Versicherung nehmen muss oder einen Verlust von 428,09 € erleiden werde und auch kein Mietwagen vor Ort habe. Da ich ja keine andere Möglichkeit hatte um zu meinem Urlaubsort zu kommen, der fast 100 km entfernt lag willigte ich weinend ein. Mir drängt sich an dieser Stelle der Verdacht auf, dass die Ursache des Problems das Kartenlesegerät war oder das Verhalten des Mitarbeiters vor Ort, um eine Versicherung abschließen zu wollen. Trotz diverser negativen Bewertungen im Internet, welche oft den Umstand des zusätzlichen Versicherungsverkaufes zum Inhalt haben, habe ich mich für Goldcar entschieden, da meine bisherigen Erfahrungen o.k. waren. Diese Situation hat mich allerdings zutiefst schockiert, insbesondere deshalb, weil wir völlig alternativlos dem Verhalten vor Ort ausgesetzt waren und es den Anschein erweckt, dass diese Notsituation bewusst ausgenutzt wurde. Ich hoffe, dass es sich vorliegend um einen Einzelfall handelt und bitte sie um Rückerstattung der zusätzlichen, von mir nicht gewollten Versicherungskosten in Höhe von 347,09€. Ich bitte sie um eine schriftliche Rückantwort auf diese E-Mail. Mit freundlichen Grüßen

Einkaufaktuell - Keine wöchentliche KundenInfo zu "Einkauf aktuell"

Seit 2 Wochen gibt es hier die wöchentliche Werbung nicht mehr. Es gibt immer noch Menschen die kein Internet haben und sich darauf verlassen das ihnen diese Information zur Verfügung stehen

Vinted (Kleiderkreisel) - Account wurde gesperrt

ich habe ein paar sachen reingestellt bei vinted. nix besonderes. danach hab ich mehrere Nachrichten erhalten von einem user ihm sex bilder zu schicken. habe ich natürlich nicht gemacht.daraufhin hat er mich gemeldet und jetzt wurde mein Account gesperrt mit über 122 positiven Bewertungen einfach gesperrt.ich habe sachen gekauft und verkauft.jetzt hab ich keine adressen mehr qo ich es hinschicken soll.danke vinted

Covid-19 eventim - Rückerstattungsformular funktioniert nicht

seit Wochen versuche ich immer wieder meine vier Tickets für das abgesagte Mark Forster Konzert in Aschaffenburg (06.09.2020) per online Rückabwicklung zu erfassen. Immer wieder erhalte ich die selbe Info: Dieser Ticket-Barcode kann aktuell nicht verarbeitet werden. Ich bitte Sie, die vier Barcodes entsprechend freizuschalten, damit ich das Formular nun ausfüllen kann um die Karten zurückzusenden.

WMF - WMF - Thermoskanne: Verschluss klemmt in Trinkbecher fest

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe die schöne Motion Isolierflasche geschenkt bekommen und leider ist es nun schon zum zweiten Mal passiert, dass der Verschluss der Thermoskanne im Trinkbecher festhängt. Dieses Mal bekomme ich ihn auch nicht mehr raus. Das ist sehr ärgerlich, weil ich die Thermoskanne sehr gerne mag und noch nicht lange habe. Wo kann ich sie einsenden? Herzliche Grüße, Isabel ******

Ulla Popken - Schaumumschlag rundherum von shirt

Leider ist nach 2.tragen des neuen Shirt,Nr.794141130-844, unterer Rand,Saum, ringsherum umgeschlagen. Ist leider nicht schön anzusehen,schade und sehr ärgerlich.bitte um Stellungnahme. Bin ein langjähriger Kunde und auch sonst sehr zufrieden. Mit freundlichen Gruß

Penny-Markt - Artikel von Prospekten sind leider öfters nicht im Markt

es passiert immer wieder, dass Artikel, welche im Prospekt angeblich im Angebot sind, nicht im Markt eingetroffen sind. Ich finde es ärgerlich, da ich viele Kilometer fahre. Das ist meiner Meinung nach nicht korrekt. Erst letzte Woche wieder: Ihr hattet den primitivo doppio passo weiß im Angebot ab Donnerstag. Lt. Aussage ihrer Angestellten wurde nur 1 Flasche geliefert?

Tupperware - Defekte Materialien einschicken 7.99€

Traurig das man eine Tuppertante vor Ort hat und man sich selber jetzt um Reklamation kümmern muß. Ich hatte schon mehrere Sachen zum umtauschen, aber wenn ich jetzt jedes mal selber alles wegschicken soll und noch die hohen Versandkosten zahlen soll, kaufe ich nichts mehr bei Tupper. Es ist schade , ich habe sehr viel Tupperware, aber dann steige ich um auf andere wie Lock Lock.

Rewe - Aktuelle Angebote im Markt nicht verfügbar

Angebote im Aktuellen Prospekt der Fialle nie verfügbar, da es nicht im Sortiment ist. Zum Beispiel Veltins verschiedene Sorten Es gibt nur Pils Sonst muss man teure 6er Packs kaufen. Astra Bier verschiedene Sorten Kisten im Angebot. Gibt es nicht Nur teure 6er Packs Leider auch in andern Märkten Warum macht man dann diese Angebote? Man kann dich damit nicht werben und es nicht haben. Ausverkauft wäre was anderes Aber sie haben es überhaupt nicht.

Booking.com - Stornierung eines Zimmers für eine Nacht bei Buchung von 2 Nächten für 5 Personen

Ich habe 5 Zimmer im Mehrfelder Hof in Dülmen vom 6.8.-8.8.2021 gebucht. Ich wollte die Nacht vom 6.8. auf den 7.8. für ein Zimmer stornieren. Sowohl das Hotel konnte eine Stornierung für nur eine Nacht vornehmen ( kann ich verstehen, da ja bei Booking.com gebucht war), noch konnte ich das über die Bestätigungsseite machen. Die 2 Nächte für die restlichen 4 Zimmer sollten so bestehen bleiben. Nach mehreren Versuchen telefonisch etwas zu erreichen ( Warteschlange jedesmal über 30 Minuten) und ich auch keine Antwort auf meine schriftliche Anfrage erhalten habe, nun noch einmal per Mail. Ich bitte um Bestätigung der Stornierung der 1 Nacht. Auch hierauf habe ich nur die Antwort erhalten, dass sich innerhalb von 24 Stunden ein Mitarbeiter melden würde. Ich buche regelmäßig für größere Gruppen und hatte mir einen besseren Service erhofft. Ich werde sehr wahrscheinlich keine Buchungen mehr bei Booking.com machen.

Deutsche Bahn - Unfreundliche Beratung

Sehr geehrte Damen und Herren Erneut bin ich ausgesprochen verärgert über ihr unfreundliches Inkompetentes Personal in Radolfzell am Bodensee. Werden ihre Mitarbeiter dort hin strafversetzt ? Wenn ich eine Frage zu Zugverbindungen oder Ausfällen habe - und ich bin stets freundlich und zuvorkommend - erwarte ich auch eine respektvollen Umgang meiner Person gegenüber. Eine Antwort wie „Wie kann man so eine blöde Verbindung buchen“ ist mehr als unverschämt. Auch die Auskunft „ Sie wissen aber schon, man soll gerade nicht Zug fahren Hochwasserbedingt, ist auch nicht gerade hilfreich, wenn man keine andere Möglichkeit hat. Ich bin nun wirklich langjähriger Bahnkunde, finde allerdings solche Umgangsformen äußerst ärgerlich und nicht angemessen. Um auch noch etwas positives von mir zu geben, möchte ich noch erwähnen, das ihre Zugbegleiter äußerst freundlich und hilfsbereit sind. Da ich häufig lange Strecken fahre, fällt mir das immer wieder auf und das macht das Bahnfahren nun wiederum sehr angenehm. Mit freundlichen Grüßen Sabine ******

Vodafone - Am Tag dtändige Netzausfälle

Ich bin schon sehr lange bei nIhnen Kunde ,aber in den letzten Wochen stüzt mein Router ständig ab. Nach ca 30 min khabe ich wieder ei Netz. Der letzte Kollege der das Netz geprüft hat, meinte der Router müsste getauscht werden. Bitte um Hilfe

H&M - Inkassofirma beauftragt anstatt Kundin verständigt

Am 07.07.21 erhielt ich von der Inkassofirma Intrum eine Zahlungsaufforderung über € 51,04 aus einem Warenkauf über einen Ursprungsbetrag von € 9,74 vom 25.11.2021. Weitere Informationen gab es nicht. Meine Bank riet mir, die Polizei zu verständigen, falls noch ein Schreiben dieser Firma einträfe. Es traf ein - am 23.07.21. Ich suchte im Internet und fand, dass Intrum für H&M arbeitet. Dort rief ich an und erfuhr, dass Intrum alle Lastschriftzahlungen von H&M verwaltet und man mir von H&M aus nichts dazu sagen könne. Alle Informationen zu Zahlungsvorgängen per Lastschrift lägen bei Intrum. Also rief ich bei Intrum an und forderte Belege für den Kauf, der ja schon mehr als ein halbes Jahr zurücklag. Man schickte mir den Bon und ein Blatt mir kryptischen Buchungsangaben. Nun, wenigstens wusste ich, dass ich tatsächlich am 25.11.2020 für € 9,74 bei H&M etwas eingekauft und per Debitkarte bezahlt hatte. Wie es scheint, wurde die Lastschrift jedoch erst Tage später eingelöst. Da war das Konto aufgelöst und das Guthaben auf ein anderes Konto transferiert worden. Dies teilte mir jedoch keine der involvierten Banken oder H&M mit. Ich wusste natürlich, dass die Kontoänderung anstand, aber in jenem Augenblick war für mich dieses Konto, dessen Debitkarte ja auch noch funktionierte, mein Zahlkonto, und ich hatte darauf vertraut, dass Lastschriften bedient würden. Auch ahnte ich nicht, dass die Lastschrift erst fünf Tage später an meine Bank herangetragen werden würde. Obendrein bestreitet die abgebende Bank, Ermittlungs- und Rücklastschriftgebühren erhoben zu haben, die mir von Intrum in Rechnung gestellt werden und die mit den von Intrum selbst erhobenen Beträgen den Original-Rechnungsbetrag mehr als verfünffachen. Es hätte in diesem Prozess viele Möglichkeiten gegeben, mich darauf aufmerksam zu machen, dass diese Zahlung nicht geklappt hat und mich um Ausgleich des Rechnungsbetrags zu bitten. Anstatt anständig zu handeln, zieht H&M es vor, Inkasso-Haie auf arglose Kunden loszulassen, die dann per Druck und Drohung horrende Summen eintreiben. Danke, H&M!

Anzeige