×

ERGO

Versicherungen

Ranking in der Kategorie



ERGO Kontaktdaten

Adresse
ERGO Direkt AG
Karl-Martell-Str. 60
90344 Nürnberg
Deutschland

Telefon
0800 / 666 9000

Fax
+49 911 / 7040 7041

Ranking in der Kategorie



ERGO Kontaktdaten


Adresse
ERGO Direkt AG
Karl-Martell-Str. 60
90344 Nürnberg
Deutschland

Telefon
0800 / 666 9000

Fax
+49 911 / 7040 7041

DIESE SEITE TEILEN
Anzeige

ERGO
Reklamationen & Beschwerden (8)

Unzufriedene Verbraucher reklamieren über ERGO und teilen ihre Erfahrungen. Möchtest du dein Problem mit ERGO lösen? Dann schreib sofort eine Beschwerde an ERGO!


ERGO Logo

ERGO Beschwerde schreiben und in 2 Minuten veröffentlichen & direkt an das Unternehmen senden!

ERGO - Keine Erstattung der Versicherungsprämie

Guten Tag, im Rahmen einer Reisebuchung habe ich in Verbindung mit dieser eine Reiseversicherung bei der ERGO für mich und meine Ehefrau gebucht, es handelt sich also um ein gekoppeltes Rechtsgeschäft. Leider wurde diese Reise storniert. Die Rechtslage sieht nun vor, dass mit der Stornierung dieser Reise durch den Reiseveranstalter, die die Grundlage für die Reiseversicherung nicht mehr gegeben ist und der geschlossene Vertrag somit nichtig ist. Im Zuge dessen kann von dem Vertrag zurückgetreten werden und die geleisteten Beiträge sind von der Versicherung zu erstatten. Diesen Anspruch habe ich schriftlich geltend gemacht. Nachdem ich hierauf keine Antwort erhielt, erhielt ich erst auf erneute Nachfrage hin eine Reaktion, diese ignorierte jedoch den Umstand des erloschenen Vertrages und bestätigte lediglich die Kündigung der Versicherung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Auf erneuten Hinweis meinerseits, dass die Kündigung der Versicherung an dieser Stelle nicht ausreicht, da der Vertrag in Gänze storniert wurde, inkl. Zahlungsaufforderung, wurde im Anschluss einfach nicht mehr reagiert. Ich bitte daher um umgehende Stornierungsbestätigung der Versicherung inkl. Erstattung der geleisteten Zahlung. Vielen Dank.

ERGO - Ergo-Reiseversicherung: Stornokosten werden nicht übernommen

Es ist sehr schade zu erleben, wie Korrupt solche Versicherungen sind, die jede Märchengeschichte erzählen um Kunden zu gewinnen, aber wenn es dann darum geht Hilfe zu leisten sie dich einfach im Regen stehen lassen. Wir haben am 01.02.2020 eine Reise (für September) über Check24 gebucht und im selben Monat (29.02.) habe ich den ERGO RundumSorglos-Jahresschutz-Spezial-Paket gebucht. Sowohl der Reiseberater als auch der Versicherungsberater der ERGO haben gesagt, das so eine Versicherung wichtig sei und ich mit meiner Familie abgesichert wäre falls NACH der Reisebuchung etwas passieren sollte. Tatsächlich hat sich einige Tage später eine Krankheit bei meiner festgestellt (laut ärztliche Bescheinigung 26.02.). Meine Mutter hat diese Ergebnisse aber ca. zwei Wochen später erhalten! Also wussten wir noch bei Buchung der Reiseversicherung nicht, dass meine Mutter erkrankt sei. Meine Mutter musste im April stationär im Krankenhaus behandelt werden, wo auch der Tumor entfernt wurde. Nach ihrem Krankenhausaufenthalt konnte sie nicht richtig laufen und musste mit Krücken gehen. Ich sollte, nach telefonischer Beratung (von Check24 u. ERGO) die Reise am Besten stornieren, weil ein Familienurlaub aufgrund der Krankheit meiner Mutter leider nicht geklappt hätte. Beide Berater meinten, das dies nach Reisebuchung passiert ist und die Stornokosten dann übernommen werden. Wir haben eine ärztliche Bescheinigung eingeholt und der ERGO-Reiseversicherung zugeschickt. Nach einer Woche kam wie aus dem nichts eine Absage. Das traurige war, das die ERGO-Mitarbeiterin ihre eigenen Formulare nicht richtig interpretieren konnte und demnach aus falschen Gründen die Übernahme der Stornokosten ablehnte. Mir war schnell bewusst, das sie das falsch verstanden hatte und habe noch am selben Tag angerufen. Eine sehr nette Beraterin am Telefon hat es sofort verstanden und hat auch bestätigt, das dies falsch erkannt wurde. Sie hat mir auch gesagt, das die Krankheit eig. selbstverständlich sei und die Kosten ihrer Meinung nach übernommen werden solle. Ich sollte aber per E-Mail einen Einspruch einlegen - gesagt getan. Nach einer weiteren Woche bekam ich erneut eine Absage, die mich sehr enttäuscht hat: Stornokosten werden abgelehnt, weil die Krankheit vor Abschluss der Versicherung bekannt war. Jeder Berater sagte bevor ich die Reiseversicherung abgeschlossen habe, dass die Kosten übernommen werden, falls NACH Reisebuchung eine Krankheit bekannt werden sollten. Als ich am 05.02. meine Reise gebucht habe wollte ich zeitgleich diese Versicherung buchen, der Reiseberater hat aber gesagt das ich diese auch einen Monat vor Antritt meiner Reise buchen kann. Eigentlich wollte ich das sogar so machen, damit der Schutz auch für den nächsten Sommer noch gilt. Aber ich habe mich dann doch dazu entschieden den Schutz früher abzuschließen, weil wir nach zwei Tagen Reisen wollten (danach fing es mit Corona an...) Ich habe nochmals versucht Einspruch einzulegen und habe versichert, dass ich die Reiseversicherung eigentlich schon am 05.02. buchen wollte (dann doch gewartet habe), aber diese nicht abgeschlossen habe, weil uns eine Krankheit bekannt war! Wie oben genannt, wir haben erst nach ca. 2 Wochen davon erfahren (also im März). Jedoch ist dies nicht der ausschlaggebende Grund weshalb wir die Reise storniert haben und genau das wurde wieder falsch interpretiert. Wie oben schon genannt war meine Mutter im April in stationäre Behandlung, so wie es auch in der ärztlichen Bescheinigung so steht unter Punkt 4. Aufgrund der Tatsache das meine Mutter nach der OP im April nicht richtig laufen konnte und eine Genesung nicht absehbar war, mussten wir die Reise stornieren. Dementsprechend bitte ich Sie, den Fall nochmals zu prüfen und zu erkennen, das April das ausschlaggebende Datum ist, welches die Reise untauglich gemacht hat. Falls Sie aber immer noch darauf bestehen, das fälschlicher Weise der 26.02. ausschlaggebend ist, bin ich bereit, extra nochmal ins Krankenhaus zu fahren, Zeit und Kraft aufzuwenden, mit den Mitarbeitern dort zu diskutieren, nur um Ihnen sogar Krankenhausberichte zu überreichen, die belegen, wann meine Mutter von der Krankheit erfahren hat.

Covid-19 ERGO - Telefonservice zwingt zur Reisestornierung

ERGO Reise Versicherung hat auf Stornoanfrage Grund Kündigung durch Arbeitgeber zur Bearbeitung auf eine Stornorechnung des Reiseanbieters Aurum Tours bestanden. Obwohl der Tel. Service ERGO genau wußte das bei Reisewarnung kein Versicherungsschutz bestand. Bei Nachfragen/Anrufe von anderen Personen bei ERGO ob ein Storno und Buchung über Check24 bei Reisewarnung Covit19 abgesichert ist: Wurde ausdrücklich vom tel. Service gesagt das dann kein Versicherungsschutz bei Corona besteht und die Reiseversicherung unwirksam ist. Ich nenne sowas ........

Covid-19 ERGO - Reise Stornorechnung verlangt obwohl kein Versicherungsschutz wegen C-19 bestand

Die Pauschel-Reise Gran Gran Canaria wurde am 16.02.2020 über Check 24 / Aurum Tours gebucht. Reisedauer 19.09.2020-09.10.2020. Wir wurden von Check 24 & .ERGO Versicherungen wegen einer Stornierung immer wieder bei tel. Anfragen aufgefordert auf die nächste Reisewarnung Gran Canaria zu warten obwohl die Versicherung genau wusste das bei Corona die Reiserücktrittversicherung unwirksam ist, wurde uns bei den Anfragen nicht mitgeteilt! Da eine betriebsbedingte Kündigung eines Reiseteilnehmers vorlag mußten wir die Rücktrittversicherng in anspruch nehmen und wurden wir von ERGO zur Stornierung gezwungen , da man ohne Stornorechnung den Fall nicht bearbeiten könne! Der Sachbearbeiter/in sagte unter Zeugen dases anders nicht möglich wäre, obwohl die Dame genau wußte das der Versicherungsschutz wegen Covit-19 erloschen war. Natürlich wurde die Übernahme der Stornokosten abgelehnt! Verlust 1.107€ !

ERGO - Kein Entgegenkommen trotz PREMIUM HANDYVERSICHERUNG

Beim Vertragsabschluss habe ich mein neues Handy mit der ERGO Premium versichert. Kurz danach ist mir mein Handy leider herunter gefallen. Es ist durch die Brücke hin durch , ins Wasser gefallen . Leider war es mir nicht möglich mein Handy zu bergen, da das Wasser sehr tief ist . Was auch logisch ist. In meinen Augen handelt es sich hierbei klar um einen Sturz,- und Wasserschaden (Auch wenn das Gerät nicht vorhanden ist) Und es ist auch verständlich das ich nicht ins tiefe Wasser springen kann und das Handy suchen kann. Als ich meinen Schaden gemeldet habe , hat die ERGO Versicherung mir mitgeteilt das es sich hierbei und ein Verloren Gehen handelt und ich somit keine Rückerstattung erhalte und sie mir in keinerlei Weise entgegen kommen können. Ich persönlich finde das frech, da das Handy nicht verloren gegangen ist oder liegen gelassen wurde. Das Handy ist herunter gefallen und nur weil ich das Gerät nicht habe , kann man nicht sagen das es verloren gegangen ist. Das ist in meinen Augen keine PREMIUM Versicherung . Im Gegenteil bei wirklichen Problemen oder Schädigungen des Handys greift die Versicherung nicht und das finde ich unrechtmäßig.

ERGO - Vertrag trotz nachweislicher Kündigung verlängert

Ich habe letztes Jahr über check24 eine Reiseversicherung gebucht. Diese konnte bis zum 10.06.20 zum 10.07.20 gekündigt werden (ich habe Screenshots). Gekündigt habe ich am 06.06., ich erhielt auch eine Eingangsbestätigung. Inzwischen habe ich mehrere Emails von der ERGO erhalten, dass mein Vertrag zum 10.07.2021 aufgehoben wird, also ein Jahr später, trotz fristgerechter Kündigung, die ich ja nachweisen kann. Auf meine Emails bzw. meine Bitte den Fall an die Widerspruchsabteilung oder das Beschwerdemanagement weiterzuleiten, erhalte ich dreist Antworten von wegen, wir bestätigen Ihnen die Kündigung zum 10.07.21 (da fragt man sich wirklich, wer da arbeitet..) und der Ankündigung, es werden 99 Euro im Juli abgebucht. Was für eine Frechheit, bzw. eigentlich schon ziemlich kriminell. Ich werde die Abbuchung umgehend von meiner Bank zurückbuchen lassen und werde jetzt noch einen Bekannten, den ich über 3 Ecken kenne, der (armer Mann) für diese unseriöse Versicherung arbeitet, da ja in keinster Weise von der ERGO auf meine Anmerkungen reagiert wird. Selbst die Tatsache, dass ich per Email besagte Screenshots mitgeschickt habe, interessiert anscheinend keinen. Was die sich erlauben, sollte auf jeden Fall bestraft werden. Wahrscheinlich weil sie wg. Corona wegbrechender Umsätze aufgrund vom eingebrochenen Tourismus Miese machen, jetzt Bestandskunden so über den Tisch ziehen zu wollen. Zur Not gehe ich vor Gericht. Zu irgendwas muss die Rechtsschutzversicherung ja mal gut sein.

ERGO - Ergo Reiseversicherung

Habe vergangenes Jahr über Check24 eine Reise gebucht. Dazu entschied ich mich für eine Reiseversicherung von ERGO, hält ja ein Jahr und kostet nur 50 Euro... Dachte ich mir zumindest. Nun ein Jahr später wurden einfach mal so 100 Euro abgebucht. Hat sich herausgestellt ich bin in die altbekannte Abofalle getappt. Den doppelten Preis für eine Versicherung die ich nicht wollte. Da ich Student bin reisen diese 100 Euro einfach mal so ein riesiges Loch in mein Konto, speziell jetzt in der Corona Zeit. Nach ein paar verzweifelten Anrufen bei der ERGO und Check24 hörte ich eigentlich von beiden Parteien nur das es nicht deren Problem sei und ich mich an das jeweils andere Unternehmen wenden soll. Am Telefon sagte man mir es sei ja mein Pech/Problem das ich nicht das Kleingedruckte gelesen habe. Kann sein das es damals irgendwo stand, aber ich bin einfach nur enttäuscht und verärgert das mit solchen Mitteln das Geld aus den Taschen der Leute gestohlen wird. Hätte nicht gedacht dass solch große und 'seriöse' Unternehmen auf solche Mittel angewiesen sind. Finde ich einfach nur Schade.

ERGO - Verzögerte Schadensregulierung

Sehr geehrte Damen und Herren, Sie haben erneut die Abwicklung des oben genannten Schadens unnötig verzögert. Als Erstes haben Sie erst nach Monaten (am 6. November 2019!) einen Vordruck zur Zeugenbefragung zugeschickt. Der Unfall war am 6. Mai 2019! Dann behaupten Sie in einem Telefonat mit der Geschädigten, dass Sie den Namen des Fahrens auf dem Schadenformular nicht lesen können. Diese Schutzbehauptung ist sowieso nicht relevant, da der Halter für die Schadensregulierung gerade stehen muss und nicht der Fahrer des Fahrzeuges. Nun behaupten Sie nach weiteren Wochen der Verschleppung, dass Sie eine @Mail nicht öffnen können. Hat man das erst feststellen können, nach dem die Geschädigte sich ein weiteres Mal nach der Schadensregulierung erkundigte? Sie haben nun am 4. Mai 2020 mit gesondertem Schreiben (@Mail: vom 6. Mai 2019) ein weiteres Mal die Bilder des Schadens und meine Zeugenaussage erhalten, sowie die Unfallaufnahme aus einem andern Unfall des gleichen Fahrzeuges im Ausland. In diesem Schadensfall haben Sie von mir bereits folgende Schreiben erhalten am: 27. November 2019 · 16:19 eine @Mail darin enthalten die Bilder des verursachenden LKWs, 2020-01-31 07:10:03 GMT per Fax meine Zeugenaussage. Die Unfallbilder, sowie eine Kopie einer Unfallaufnahme des gleichen Fahrzeuges aus dem Ausland vom 4. April 2019 erhielten Sie bereits früher durch die Geschädigte. Mit freundlichen Grüßen Bernhard Wokart

Rechtsberatung mit einem Anwalt

Im kostenfreien Erstgespräch bespricht der Anwalt dein Anliegen mit dir und erläutert dir deine Optionen und deine Erfolgsaussichten, so hast du den vollen Überblick.

Kostenfreie Anfrage

Über 80.000 zufriedene Mandanten! Jetzt bist du dran!

Anzeige

Anzeige

Warum du eine ERGO Beschwerde schreiben solltest?

Heute kannst du über das Web ganz einfach, zu jeder Zeit und auf der ganzen Welt einkaufen, oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen bzw. buchen. Leider gehen mit den immensen Möglichkeiten rund um exklusive Sonderangebote, Expresslieferungen, nachträglichem Support und Co. nicht selten auch diverse unerfreuliche Ereignisse einher. Wird beispielsweise ein Produkt falsch, gar nicht oder erst viel zu spät geliefert und reagiert der Kundendienst obendrein unangemessen, fühlen sich Verbraucher schnell im Stich gelassen.

Eine effektive Beschwerde einzureichen, scheint in vielen Fällen aussichtslos. E-Mails werden nur mit Standard Sätzen oder überhaupt nicht beantwortet und beim Telefon-Support wirst du am laufenden Band weitergeleitet und rutschst von einer Warteschleife in die nächste - nur um dann schlussendlich doch vertröstet zu werden. Ein Ladengeschäft um die Ecke, in dem du deine Reklamation persönlich vorbringen und mit Nachdruck eine Lösung forcieren kannst, gibt es selten. Finde dich damit jedoch keinesfalls ab!

Reklamation24 lohnt sich!
Es kommt nicht selten vor, dass Kunden von Unternehmen Gutscheine, Rabatte oder Preisminderungen bis zu 50% als Entschädigung bekommen.

Reklamation24 ist das öffentliche Forum, das du für eine maximal wirkungsvolle Beschwerde benötigst. Jede Woche gehen bei uns hunderte Erfahrungen ein, die einer monatlichen Nutzerschaft von mehr als 300.000 Verbrauchern aus ganz Deutschland als Entscheidungsbasis für die Inanspruchnahme von Onlineshops, Vergleichsportalen und anderen Webdiensten dienen. Da sich derart viele (potenzielle) Kunden bei uns informieren, können auch die größten Unternehmen dem öffentlichen Druck einer hier vorgebrachten Reklamation nicht widerstehen und reagieren in der Regel binnen kürzester Zeit mit einer probaten Rückmeldung bzw. Entschädigung.

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

ERGO Beschwerde auf Reklamation24

Das Unternehmen ERGO hat 8 veröffentlichte Reklamationen auf Reklamation24. Alle Verbraucher in Deutschland die mit ERGO ein Problem haben, können Ihre Beschwerde ganz einfach und kostenlos auf Reklamation24.de schreiben und veröffentlichen. Wir versenden deine Beschwerde direkt an das Unternehmen. Somit bleiben dir die nervigen Telefon Hotlines gespart. Das Unternehmen hat die Möglichkeit auf deine Reklamation öffentlich Stellung zu nehmen um dir sofort weiter zu helfen. Dein Problem kann somit schnell und kostenlos gelöst werden!

Anzeige

Zufriedenheitsindex von 32

Mit einer Gesamtanzahl von 8 Reklamationen, weisst das Unternehmen ein Zufriedenheitsindex von 32 auf. Erfahre mehr über den Zufriedenheitsindex auf Reklamation24.

Tausende Verbraucher informieren sich jeden Monat auf Reklamation24

Es informieren sich jeden Monat mehr als 300.000 Verbraucher in ganz Deutschland über den Kundenservice aller Unternehmen auf Reklamation24. Reklamation24 ist Deutschlands größtes Beschwerdeportal und natürlich für dich völlig kostenlos. Denn unser größtes Ziel, ist Verbrauchern zu helfen!

Denk dran, je mehr du reklamierst, desto besser werden die Produkte und Dienstleistungen für jeden Verbraucher in Deutschland!
Die Plattform bietet dir die Gelegenheit, deine Unzufriedenheit mit einem Unternehmen zum Ausdruck zu bringen, in dem du eine Reklamation veröffentlichst. Wer unzufrieden mit einem Unternehmen ist, sollte dies auch äußern können, damit der Mangel beseitigt werden kann. Fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine, Rabatte oder Preisnachlässe. 

ERGO Reklamation schreiben

Wenn du eine Reklamation über ERGO schreiben möchtest, dann klicke hier: Reklamation über ERGO schreiben

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

Hier die Adresse für deine ERGO Reklamation:

ERGO Direkt AG
Karl-Martell-Str. 60
90344 Nürnberg
Deutschland

Telefon: 0800 / 666 9000
E-mail: impressum@ergo.de

Jetzt Beschwerde über ERGO schreiben!

Über 100.000 Verbrauchern wurde geholfen! Jetzt bist du dran!

Beschwerde schreiben!

Anzeige

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.