Terror mit unbegründeten Forderungen

  • Behoben
  • 26 Jan 2022
  • #343897
  • 252
Anzeige

Sehr geehrte Damen und Herren,
trotz wiederholter Klärung und einiger Telefonate werde ich weiterhin mit unzulässigen Forderungen behelligt!
Ich habe Sie daher aufzufordern, die Belästigungen einzustellen und an derer statt die von Ihnen verursachten Kosten für Mahnverfahren, Porto und unzulässigen Rücklastschriftgebühren, betreffend RS 49-0386301-85 und PKF 12-5042894-00 zu begleichen.
Ich fasse zusammen:
• Sie haben trotz korrektem Hinweis auf den Kontowechsel und widerrufenen Lastschriftsmandats vom alten Konto abgebucht. Dadurch sind mir je 6,50€ an Rücklastschriftgebühren, Porto und Überweisungskosten entstanden.
• Sie haben einen Mahnbescheid veranlasst, der Posten vor Fälligkeit enthielt. Daher ist er vom Gericht abgelehnt worden. Die Kosten für Ihre Verfehlungen wollen Sie mir in Rechnung stellen.
• Die Abwicklung zweier Hausratschäden haben Sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zwei Jahre verschleppt.
• Sie haben uns eine falsche Endabrechnung des Hausratversicherungsvertrages zukommen lassen, in dem Sie die o. a. unzulässigen Kosten erheben, anstatt die Überzahlung durch den Quartalsbeitrag Dezember 2021 - Februar 2022 zu erstatten.
Ich setze Ihnen daher eine Frist bis zum 08.02.2022, um die folgenden Beitragskorrekturen vorzunehmen und die Rückerstattung überzahlter Beiträge zu veranlassen:
• Erstattung der Rücklastschrift-Gebühren wegen unzulässiger Lastschrift vom falschen Bankkonto ohne Lastschriftmandat:

PKF 12-5042894-00: € 6,50
RS 49-0386301-85: € 6,50 = €13,00
• Rückzahlung überzahlter Beiträge (Quartal 12/21-02/22) zur Hausratversicherung PKF 12-5042894-00(gekündigt zum 31.12.2022, bezahlt bis einschließlich Februar 2022)
2/3 von 62,01€ = €41,34 = €41,34
• Erstattung meiner Mahn- und Portokosten zum 25.01.2022
Mahnkosten: € 4,00
Porto gem. Anhang: € 3,35 = € 7,35
Auszahlungsbetrag zum 08.02.2022: € 61,69
Diesen Betrag erstatten Sie auf mein Ihnen bekanntes Konto der Comdirekt Bank
• Gutschrift/Rücknahme der unzulässigen Kosten des Mahnbescheids über Beiträge vor Fälligkeit: = €52,50
• Gutschrift/Rücknahme der unbegründeten Zusatzforderung zu RS 49-0386301-85 in Höhe von = €13,00
Gutschriftsbetrag, sofort: € 65,50
Hierzu verlange ich umgehend die Bereinigung des Kundenkontos, respektive der jeweiligen Verträge.
Nach Ablauf dieser Frist werde ich ohne weitere Ankündigung zu Ihren Lasten ein Mahn- und Vollstreckungsverfahren einleiten und meinen Anwalt mit der Wahrung meiner Rechte beauftragen.
Es ist schon eine skurrile Form des Hochmuts, dass Sie meine von Ihnen verursachten Kosten nicht erstatten, aber mich beharrlich damit terrorisieren, ich solle Ihnen Kosten erstatten, die nicht legal und schon gar nicht nachgewiesen sind, zu begleichen.

Teilen

26-01-2022 um 19:06 Uhr

Die Beschwerde wurde per E-Mail an Württembergische Versicherung weitergeleitet. Mehr erfahren.

26-01-2022 um 19:06 Uhr

Die Beschwerde wurde per Brief an Württembergische Versicherung weitergeleitet. Mehr erfahren.

02-02-2022 um 14:19 Uhr


Guten Tag,

wir haben Ihr Anliegen geprüft und Ihnen auf den Postweg bereits geantwortet. Sie sollten in den kommenden Tagen unsere Schreiben erhalten.

Ihre Württembergische

03-02-2022 um 19:36 Uhr


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich kann bestätigen, dass Sie den Betrag der Rechtsschutzversicherung korrigiert haben.
Danke dafür.
Allerdings widerspreche ich der Aussage, es hätte keine Änderung der Bankverbindung vorgelegen! Ich habe eine Eingangsbestätigung der Mail erhalten und vorgelegt. Außerdem hat das zuständige Büro auch bestritten, dass die Schadensbelege der Hausratversicherung nicht eingereicht wurden, obwohl der Sachbearbeiter den Eingang schriftlich bestätigt hatte.
Wenn Sie schon solche Lügen als Basis der Kundenbetreuung anwenden, sollten Sie sich besser merken, wo und wann diese widerlegt werden können.

Ein wirklich peinliches Versagen und beschämendes Verhalten.

Die Forderungen seitens der Hausrat bleiben jedoch bestehen. Ebenso die Zahlungsfrist.
Die quartalsweise Zahlung lesen ich indes ab, da Sie in der Vergangenheit das Lastschriftmandat missbraucht haben. Sie erhalten den Beitrag wie bisher per monatlichen Dauerauftrag.
Ihre eigenen Statuten interessieren mich in dieser Sache nicht.
Sie können nicht erwarten, dass ich Ihrem Unternehmen nach diesen Aktionen noch vertraue!

03-02-2022 um 19:37 Uhr


Die Forderungen hierzu samt Frist bleiben bestehen!

04-02-2022 um 22:31 Uhr


Sehr geehrte Damen und Herren,

an ihren phantasievollen Ausführungen musste ich ein paar Korrekturen vornehmen.
Wie kommen Sie zu dem peinlichen Irrtum, ich müsse ihre vermeintlichen Mahnkosten begleichen, während ich auf meinen Kosten aufgrund ihrer Fehler sitzen bleibe?
Die Belege für den Hausratschaden sollen trotz Eingangsbestätigung auch zwei Jahre nicht vorgelegen haben und nun wollen Sie die Änderung der Kontoverbindung nicht erhalten haben?
Fallen ihnen keine neuen Lügen ein, um sich ihrer Verantwortung und Zahlungspflicht zu entziehen?

Gutschrift und Erstattung gem. meiner eMail von heute erwarte ich bis zum 10.02. auf meinem Konto!
Und dies ist auch kein "Wunsch", dem Sie nicht nachkommen wollen, wie es in ihrer Antwort steht, sondern eine offizielle Zahlungsaufforderung, die, wie angekündigt, ein gerichtliches Mahnverfahren nach sich ziehen wird!
Und kein Württembergisches, mit vorgetäuschten Anschreiben und illegalen Forderungen!

Mit freundlichen Grüßen
****** ******

11-02-2022 um 14:03 Uhr


Guten Tag,

Sie sollten per Post innerhalb der kommenden Tage unsere Schreiben erhalten, in denen wir einen Lösungsvorschlag anbieten.

Ihre Württembergische

Abschließende Betrachtung des Verbrauchers

16-03-2022 um 19:23 Uhr


Problem behoben

7 / 10

Kundenservice Note

NEIN

Weiterempfehlung?

Es ist bedauerlich, dass man erst mit dem vorletzten Schritt eine außergerichtliche Einigung erzielen kann.
Unterm Strich lag das ganze Kundschaftsverhältnis zwei Jahre in Trümmern, das Vertrauen wurde zerstört und Gehör bekam man als Kunde erst nach einer Reihe öffentlicher Beschwerden.
Persönliche Briefe, Reklamationen, Anfragen und Beschwerden wurden ignoriert oder abgewiesen.
Das Ergebnis dieser Beschwerde ist zwar äußerst zufriedenstellend, aber der Aufwand, der Ärger, das investierte Geld und vor allem Stress und Zeitvergeudung ist maßlos inakzeptabel.

8
Württembergische Versicherung
Zufriedenheitsindex: n.d.

„n.d.“ (nicht definiert) bedeutet dass das Unternehmen nicht genügend Bewertungen erhalten hat, damit ein Zufriedenheitsindex errechnet werden kann.

Problem mit Württembergische Versicherung?

Beschwerde schreiben
Ist dies Ihr Unternehmen?

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.