Falsche Beratung führt zu finanziellem Nachteil

  • Behoben
  • 25 Mai 2021
  • #238933
  • 200
Anzeige

Ich hatte einen Arbeitsunfall und musste während der Therapie mehrere Untersuchungs- und Therapietermine an verschiedenen Orten anfahren. Da ich wusste, dass man diese Kosten erstattet bekommet, rief ich die zuständige BG Verkehr an und erhielt die Auskunft, dass ich meine Fahrtkosten nach meiner Behandlung am besten gesammelt einreichen soll. Nachdem ich dies getan habe, bekam ich eine absolut freche Ablehnung der Kostenübernahme mit der Bemerkung, daß meine Fahrten nicht nachvollziehbar seien und ich nun von jedem Arzttermin und jedem Therapietermin eine Bescheinigung der betreffenden Praxen beibringen soll, die auch noch die Unterschrift des Arztes haben muss. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen formulierte man aus, daß man als BG ja schließlich wirtschaftlich Handeln müsse. Nun stehe ich da und habe keine Handhabe und kann Tage damit verschwenden diese Bescheinigungen zusammenzusammeln und muss nochmals viele, viele Kilometer fahren, bis ich alles beisammen habe. Ein Formular in tabellarischer Form, wo Jeder Arzt unter Jedem Termin unterschreiben soll wurde mir auch noch zugeschickt. Soll ich nun dieses Formular an 10 Stellen schicken um dann irgendwann im Jahre 2026 alles zusammenzuhaben oder soll ich mich ins Auto setzen und überall nochmal hinfahren um das unterschreiben zu lassen? Am Ende kostet mich das ganze nochmal soviel und es stellen sich die Fragen ob das sich überhaupt lohnt und ob man den Stress auf sich nehmen will. Auch die Frage, ob das Methode hat stelle ich ganz offen. Eine Frechheit ist es in jedem Fall! Wenn man mir das von Anfang an richtig erklärt hätte, hätte ich vielleicht eine Chance gehabt. Aber so ist es einfach nur eine Verarschung. Auch ist es in keinem Fall wirtschaftlich wenn es nun ein Riesiges Hin-Und-Her gibt, bei dem ein Mitarbeiter von der BG sich ständig mit dem Fall beschäftigen müsste. Hier wird die Wirtschaftlichkeit vorgeschoben um eine berechtigte Vorderung abzuwehren. Unglaublich ist sowas. Dazu kommt noch, dass die BG ja sowieso meine Unterlagen und meinen Krankheitsverlauf kennt. Jeder Termin bei jeder Stelle ist registriert und in den Akten vorhanden, denn die BG muss ja die Kosten übernehmen. Das bedeutet man verlangt von mir Bescheinigungen über Termine die bei der BG als Kostenträger sowieso in den Akten drin stehen. Das ist nicht nur Absurd, sondern erniedrigend und von oben herab. Jeder Termin steht in den Akten und mich scheucht man rum um dafür Zettel zu sammeln. Unfassbar!

Teilen

25-05-2021 um 10:16 Uhr

Die Beschwerde wurde per E-Mail an BG Verkehr weitergeleitet. Mehr erfahren.

25-05-2021 um 10:16 Uhr

Die Beschwerde wurde per Brief an BG Verkehr weitergeleitet. Mehr erfahren.

23-06-2021 um 19:25 Uhr


Die Reklamation wurde teilweise bearbeitet. Leider sind immer noch offene Kosten nicht erstattet. Eine Email diesbezüglich von mir an die BG vom 12.06.21 blieb bislang ohne Reaktion.

Abschließende Betrachtung des Verbrauchers

24-07-2021 um 10:54 Uhr


Problem behoben

10 / 10

Kundenservice Note

JA

Weiterempfehlung?

Problem ist gelöst

4
BG Verkehr
Zufriedenheitsindex: n.d.

„n.d.“ (nicht definiert) bedeutet dass das Unternehmen nicht genügend Bewertungen erhalten hat, damit ein Zufriedenheitsindex errechnet werden kann.

Problem mit BG Verkehr?

Beschwerde schreiben
Ist dies Ihr Unternehmen?

Ähnliche Reklamationen

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.