Beschwerde

  • 08 Dez 2022
  • #446456
  • 203
Anzeige

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 02.12.2022 kaufte ich in Ihrer Filiale (Ettlinger-Tor-Platz 1, 76133 Karlsruhe) ein. Unter den Artikeln befand sich auch Unterwäsche. Zuhause angekommen, stellte ich beim Auspacken gleich fest, dass ich leider die falsche Größe bei einem der Slips mitgenommen hatte. Am nächsten Tag, also dem 03.12.2022, fuhr ich erneut hin, in der Hoffnung man könnte ihn kulanterweise umtauschen. Ich versicherte an der Kasse, dass ihn nicht getragen habe! Auch das Etikett war noch dran. Ich hatte lediglich aus dem Fach, welches mit der Größe M beschriftet war, den Slip in S genommen, ohne selbst nochmal die Größe zu überprüfen. Offensichtlich, war bei dem Chaos der Ausziehschublade eine falsche Größe dorthin gelegt worden.
Dort sagte mir die junge Dame an der Kasse, sie müsse nachfragen, ob das ginge. Daraufhin kam ein junger Mann (etwa 180cm, dunkle Haare, dunkle Augen, etwas dunklere Haut). Die junge Frau fragte ihn, ob sie das umtauschen dürfe. Er antwortete desinteressiert im Gehen: „Nein!“ und lief weiter. Daraufhin versuchte ich ihm das freundlich selbst erneut zu erklären und fragte, ob man das nicht kulanterweise doch machen könne, denn es handelt sich hierbei nur um einen Fehlgriff, die Ware sei ungetragen. Ich sagte, ich kaufe hier sehr oft ein, gibt es denn da keine andere Möglichkeit evtl. eine Gutschrift auf mein Kundenkonto bei Ihnen. Woanders, sei eine Lösung auch möglich gewesen (wusste ich von meiner Freundin, bei der ein Umtausch möglich war). Darauf sagte er „das interessiert mich nicht, ob du hier öfters einkaufst oder nicht. Woanders ist man kulant, bei uns aber nicht, Pech!“. Nach dieser Aussage war ich kurz geschockt. Während ich aber erneut sprach, ließ er mich einfach stehen und schlenderte ignorierend davon. Wie ich beobachten konnte, nicht um zu "arbeiten" sondern einfach mehr um Zeit "totzuschlagen". Er schien absolut kein Interesse an ein Gespräch bzw. an eine Lösung zu haben. Er hatte offensichtlich keine Lust zu arbeiten, denn vorher schon hatte ich beobachtet, dass er lediglich im Laden lustlos auf- und ablief, ohne etwas in die Hand zu nehmen und zu erledigen, während andere Mitarbeiter/innen Waren sortierten oder die Umkleiden ausräumten.
Daraufhin fragte ich die junge Dame an der Kasse, ob sie so ein Verhalten normal fände und ob sie mir den Namen des Herren nennen könne, der ja einfach gegangen war. Sie meinte, sie kann ihn rufen. Da noch zwei Kundinnen hinter mir standen, sagte ich sie kann solange gerne weiterkassie-ren, ich kann auch seitlich warten. Als der Herr wieder zufällig zurücklief, fragte ich nach seinem Namen. Ich wusste, so ein Verhalten würde ich gerne melden. Dies ist mein erstes Beschwerdeschreiben überhaupt. Nichtsdestotrotz verriet er mir seinen Namen nicht und die „Chefin“ kam. Sehr schnell merkte ich ihre Voreingenommenheit, während ich Ihr alles erneut schilderte. Mir wurde sehr schnell klar, sie wird zu Ihrem Mitarbeiter halten. Sie schien genauso wenig Interesse an ein Gespräch zu haben. Die Unordnung im Laden (Chaos in den Regalen und falsche Beschriftung der Preise bei den Unterwäschen – einen Tag vorher stand auf rotem Angebotsschild es gäbe 5 Slips für 20 Euro, an der Kasse stellte die Mitarbeiterin dann fest, es wurde ein falsches Preisschild bedruckt, das Angebot beinhaltete tatsächlich 5 Slips für 25 Euro und nicht 20 Euro) und das respektlose Benehmen Ihres Mitarbeiters schienen sie wenig zu kümmern. Nach einem kurzen Wortgefecht, wurde ich mehr oder weniger aus dem Laden geworfen.

Ich muss dazu sagen, ich bin 31 Jahre alt und bin sehr gerne und sehr oft shoppen. Auch in Ihrer Filiale in Karlsruhe. Überhaupt wurde ich in meinem Leben noch nie irgendwo hinausgebeten. So ein respektloses Verhalten wie das der Beiden ist mir noch nie entgegengebracht worden! Niemals! Wenn es Vorgaben auf der Arbeit gibt, an die man sich halten muss, ist das für mich vollkommen verständlich. Und wenn man mir freundlich gesagt hätte, das geht aus den oder den Gründen nicht, würde ich mein vollstes Verständnis zeigen. Aber wenn jemand so respektlos antwortet und dann noch die Frechheit besitzt während einem Gespräch sich umzudrehen und einfach zu gehen, dann habe ich absolut kein Verständnis mehr, denn so jemand ist falsch in seinem Job. Es war ganz offensichtlich: dieser Typ hatte null Bock zu arbeiten! Anders als bei der „Chefin“. Diese hat es richtig genossen „über einem zu stehen“ und gewisse Befugnisse in der Filiale zu haben.

Bislang hatte ich immer sehr gute Erfahrungen in dieser Filiale gemacht. Aber nach dieser Aktion werde ich den Laden vermutlich ganz meiden.

Ich wünsche Ihnen vorab schöne Feiertage!

Mit freundlichen Grüßen

****** ******

Teilen

08-12-2022 um 15:22 Uhr

Die Beschwerde wurde per E-Mail an Hollister Co weitergeleitet. Mehr erfahren.

1
Hollister Co
Zufriedenheitsindex: n.d.

„n.d.“ (nicht definiert) bedeutet dass das Unternehmen nicht genügend Bewertungen erhalten hat, damit ein Zufriedenheitsindex errechnet werden kann.

Problem mit Hollister Co?

Beschwerde schreiben
Ist dies Ihr Unternehmen?

Ähnliche Reklamationen

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.