DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe

DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe

n.d.

Zufriedenheitsindex

Wie wird es berechnet?

Antwortquote

--

Verbraucherempfehlung

--

Lösungsquote

--

Kundenservice Note

--
Hast du ein Problem mit
DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe?
Beschwerde schreiben Rechtsfrage stellen
DIESE SEITE TEILEN
Anzeige

DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe
Reklamationen & Beschwerden (1)

Unzufriedene Verbraucher reklamieren über DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe und teilen ihre Erfahrungen. Möchtest du dein Problem mit DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe lösen? Dann schreib sofort eine Beschwerde an DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe!


DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Logo

DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Beschwerde schreiben und in 2 Minuten veröffentlichen & direkt an das Unternehmen senden!

DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe - unfreundliche und vorverurteilende Kontrolleure trotz gültiger Fahrkarte

Sehr geehrte Damen und Herren, heute morgen (gegen 8:30 Uhr) wurde ich zusammen mit meinem Sohn (den ich auf dem Weg zu einer schulischen Veranstaltung begleitete) im Bus 62 kurz nach der Haltestelle Bamberger Straße kontrolliert. Ich war mit meinem Sohn gerade an der Haltestelle Bamberger Straße eingestiegen. Wir besaßen beide 4-er Karten (Erwachsene bzw. ermäßigt). Schon vor dem Stempeln bemerkte ich die Kontrolleurin, die Fahrgäste direkt neben mir kontrollierte. Mein Sohn und ich stempelten beide unsere Karten. Nachdem die Kontrolleurin zunächst ihre Runde nach vorne in Richtung Busfahrer gemacht, dort anscheinend eine nicht ganz freundliche Begegnung mit einem weiblichen Fahrgast gehabt hatte (es ging wohl um das Anfassen der Fahrkarte beim Kontrollieren), kam sie vor sich hin schimpfend in unsere Richtung und kontrollierte vor uns noch andere Fahrgäste, die mit uns in dem Raum hinter der Tür standen. Als sie meine Fahrkarte anschaute, wurde sie agitiert, zog die Fahrkarte ein und verlangte meinen Ausweis. Auf meine Frage hin, was denn los sei, sprach sie von Schwarzfahren. Zwei verschiedene Fahrgäste in der Nähe sprangen unmittelbar und spontan für mich ein und sagten, sie hätten gesehen, wie ich gestempelt hätte. Auch ich sagte, dass ich dies gerade getan hätte. Daraufhin hielt die Kontrolleurin die Fahrkarte nahe an mein Gesicht und und sprach ausdrucksstark: „Dann wissen Sie wohl nicht, wie man betrügt?“ Der Tonfall war nach meiner Wahrnehmung sarkastisch gefärbt. Ich sagte, ich wisse tatsächlich nicht, wie man zum Schwarzfahren betrügt, denn das hätte ich noch nie getan. Daraufhin zeigte die Kontrolleurin meine Karte der jungen Frau, die gerade eben für mich eingetreten war. Der Mann, der sich ebenfalls schon spontan für mich geäußert hatte, hörte währenddessen kopfschüttelnd zu. Meine Bitte um Aufklärung enthüllte zumindest den Tatbestand, dass die Kontrolleurin der Meinung war, ich hätte auf einen davor bereits vorhandenen Stempelabdruck nochmals aufgestempelt. Davon abgesehen, dass dies extrem - man muss schon sagen - „dämlich“ gewesen wäre zu versuchen, in einem Moment, in dem die Kontrolleurin direkt daneben steht, liegt folgender Sachverhalt vor: Einige Tage zuvor (am Samstag, 23.4.22) war ich mit dieser 4er-Karte bereits unterwegs gewesen. Ich hatte sie an diesem Tag (23.4.22) vor meiner Fahrt neu am Automaten an der Haltestelle Bamberger Straße gekauft - es waren somit alle vier Stempelbereiche frei. Meine Fahrt ging über drei Tarifzonen, entsprechend stempelte ich dreimal. Dies erfolgte am, sich gerade im Umbau befindlichen, S-Bahnhof-Plauen. Mir war dabei bereits aufgefallen, dass der Stempelautomat auf der dem Stempelabdruck gegenüberliegenden Seite der Karte Tintenspuren hinterließ. Zu diesem Zeitpunkt wäre ich jedoch nicht auf die Idee gekommen, dass dies bei einer zukünftigen Kontrolle problematisch werden könnte. Als ich dieses der Kontrolleurin mitteilte, sagte sie mir, dass die Fahrkarte entsprechend überprüft würde und ich, wenn ich tatsächlich „nichts gemacht hätte“ auch nicht bezahlen müsse (gemeint war sicher das Erhöhte Beförderungsentgelt). Sie verlangte dann wiederum meinen Ausweis, den ich allerdings schon in der Hand bereit hielt. Inzwischen waren erst der eine, später dann ein weiterer Kollege hinzu gekommen. Während die Kontrolleurin mit meinem Ausweis und ihrem Kontrollgerät zu tun hatte, sagte ich zu einem der Kollegen, dass ich das alles unglaublich fände und in meinem ganzen Leben noch nicht Schwarzgefahren sei (was auch stimmt). Daraufhin fragte er mich, warum ich mich denn so aufregte, wenn ich unschuldig sei. Ich antwortete, ich sei mir nicht sicher, dass sich die Sache tatsächlich eindeutig technisch nachvollziehen lasse. Wüsste ich mehr und könnte ich dem vertrauen, würde ich mich auch nicht aufregen (denn aufgeregt hat mich dieses Erlebnis tatsächlich). Seine unmittelbare Antwort darauf war: „Wenn Sie dem nicht vertrauen dürfen Sie halt nicht Schwarzfahren.“ Verstehen Sie, dass ich das nicht verstehe? Wäre ich übrigens die letzten Jahre tatsächlich schwarzgefahren (denn ich bin seit Jahren nicht mehr kontrolliert worden) und hätte das Erhöhte Beförderungsentgelt kaltblütig einkalkuliert, wäre ich „besser gefahren“. Ich wäre zumindest innerlich auf diesen Verlauf einer Kontrolle eingestellt gewesen (und auch finanziell nicht wirklich im Nachteil). Sollte die angekündigte technische Überprüfung mich nicht entlasten können, drohen mir ja jetzt wohl alle potentiellen Folgen einer Straftat. Tatsächlich verstehe ich jetzt die schon oft gehörte Ablehnung des Fahrens mit dem Öffentlichen Nahverkehr. Selbst wenn ich nun entlastet würde - Entsprechendes könnte mir jederzeit wieder passieren. Ich danke Ihnen für die Gelegenheit, meine Version des Vorfalls darzustellen und verbleibe mit freundlichen Grüßen, Annette ******

Anzeige

Anzeige

Warum du eine DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Beschwerde schreiben solltest?

Heute kannst du über das Web ganz einfach, zu jeder Zeit und auf der ganzen Welt einkaufen, oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen bzw. buchen. Leider gehen mit den immensen Möglichkeiten rund um exklusive Sonderangebote, Expresslieferungen, nachträglichem Support und Co. nicht selten auch diverse unerfreuliche Ereignisse einher. Wird beispielsweise ein Produkt falsch, gar nicht oder erst viel zu spät geliefert und reagiert der Kundendienst obendrein unangemessen, fühlen sich Verbraucher schnell im Stich gelassen.

Eine effektive Beschwerde zu schreiben, scheint in vielen Fällen aussichtslos. E-Mails werden nur mit Standard Sätzen oder überhaupt nicht beantwortet und beim Telefon-Support wirst du am laufenden Band weitergeleitet und rutschst von einer Warteschleife in die nächste - nur um dann schlussendlich doch vertröstet zu werden. Ein Ladengeschäft um die Ecke, in dem du deine Reklamation persönlich vorbringen und mit Nachdruck eine Lösung forcieren kannst, gibt es selten. Finde dich damit jedoch keinesfalls ab!

Reklamation24 lohnt sich!
Es kommt nicht selten vor, dass Kunden von Unternehmen Gutscheine, Rabatte oder Preisminderungen bis zu 50% als Entschädigung bekommen.

Reklamation24 ist das öffentliche Forum, das du für eine maximal wirkungsvolle Beschwerde benötigst. Jede Woche gehen bei uns hunderte Erfahrungen ein, die einer monatlichen Nutzerschaft von mehr als 300.000 Verbrauchern aus ganz Deutschland als Entscheidungsbasis für die Inanspruchnahme von Onlineshops, Vergleichsportalen und anderen Webdiensten dienen. Da sich derart viele (potenzielle) Kunden bei uns informieren, können auch die größten Unternehmen dem öffentlichen Druck einer hier vorgebrachten Reklamation nicht widerstehen und reagieren in der Regel binnen kürzester Zeit mit einer probaten Rückmeldung bzw. Entschädigung.

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Beschwerde auf Reklamation24

Das Unternehmen DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe hat 1 veröffentlichte Reklamationen auf Reklamation24. Alle Verbraucher in Deutschland die mit DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe ein Problem haben, können Ihre Beschwerde ganz einfach und kostenlos auf Reklamation24.de schreiben und veröffentlichen. Wir versenden deine Beschwerde direkt an das Unternehmen. Somit bleiben dir die nervigen Telefon Hotlines gespart. Das Unternehmen hat die Möglichkeit auf deine Reklamation öffentlich Stellung zu nehmen um dir sofort weiter zu helfen. Dein Problem kann somit schnell und kostenlos gelöst werden!

Anzeige

Tausende Verbraucher informieren sich jeden Monat auf Reklamation24

Es informieren sich jeden Monat mehr als 300.000 Verbraucher in ganz Deutschland über den Kundenservice aller Unternehmen auf Reklamation24. Reklamation24 ist Deutschlands größtes Beschwerdeportal und natürlich für dich völlig kostenlos. Denn unser größtes Ziel, ist Verbrauchern zu helfen!

Denk dran, je mehr du reklamierst, desto besser werden die Produkte und Dienstleistungen für jeden Verbraucher in Deutschland!
Die Plattform bietet dir die Gelegenheit, deine Unzufriedenheit mit einem Unternehmen zum Ausdruck zu bringen, in dem du eine Reklamation veröffentlichst. Wer unzufrieden mit einem Unternehmen ist, sollte dies auch äußern können, damit der Mangel beseitigt werden kann. Fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine, Rabatte oder Preisnachlässe.

DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Reklamation schreiben

Wenn du eine Reklamation über DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe schreiben möchtest, dann klicke hier: Reklamation über DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe schreiben


Hier die Adresse für deine DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Reklamation:

Dresdner Verkehrsbetriebe AG
Trachenberger Straße 40
01129 Dresden
Deutschland

Telefon: +49 351 857-1011
E-mail: kontakt@dvbag.de

Jetzt Beschwerde über DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe schreiben!

Über 100.000 Verbrauchern wurde geholfen! Jetzt bist du dran!

Beschwerde schreiben!

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.