×

DVG

Öffentliche Verkehrsmittel

48.3

Zufriedenheitsindex

Wie wird es berechnet?

Ranking in der Kategorie

Öffentliche Verkehrsmittel



DVG Kontaktdaten

Adresse
Duisburger Verkehrsgesellschaft AG
Bungertstr. 27
47053 Duisburg
Deutschland

Telefon
0203 604-0

Ranking in der Kategorie

Öffentliche Verkehrsmittel



DVG Kontaktdaten


Adresse
Duisburger Verkehrsgesellschaft AG
Bungertstr. 27
47053 Duisburg
Deutschland

Telefon
0203 604-0

DIESE SEITE TEILEN
Anzeige

DVG
Reklamationen & Beschwerden (50)

Unzufriedene Verbraucher reklamieren über DVG und teilen ihre Erfahrungen. Möchtest du dein Problem mit DVG lösen? Dann schreib sofort eine Beschwerde an DVG!


DVG Logo

DVG Beschwerde schreiben und in 2 Minuten veröffentlichen & direkt an das Unternehmen senden!

DVG - Linie 923 Richtung Dübliner str fällt oft aus.

Guten Tag,inch bin kundin und nehme die Linie 923 Richtung Baerl Kirche Zur Arbeit .inch wohne in der Rheinhauser str und hab keine möglichkeit andere Bus zu nehme.Nach dem Arbeit fahre ich mit der linie 923 Richtung Dübliner str zurück.Nun inch war um 12:10 in der Haltestelle musste die von 12:20 nehmen war leider keiner da.ich habe gewartet die von 12:50 war auch keiner da.Es war mir so kalt den bin ich zu Fuß nach Hochheidemarkt eine Verbindung zu finden.ich war heute leider so sauer.Warum faehrt diese linie nur ab und zu oder selten.

DVG - Linie 912 - Haltestelle Parkfriedhof DU-Hochheide Friedhofsallee

Sehr geehrte Damen und Herren, so sehr wir Verständnis dafür haben, dass der Bus der Linie 912 die Zeiten einhalten muss und aktuell wenig frequentiert ist, so sehr stört es uns aber auch, dass sowohl früh morgens als auch in der Nacht - wie z. B. vorhin wieder - minutenlange Pausen an der bequemen Parkbucht der o. g. Haltestelle einlegt. Das Rattern des Motors raubt uns leider regelmäßig den Schlaf, und wir sind zunehmend genervt. Bitte veranlassen Sie doch, dass der Busfahrer auch mal an anderer Haltestelle die erforderliche Pause einlegt. Vielen Dank im voraus. Mit freundlichen Grüßen B. ****** im Namen und Vertretung vieler anderer Anwohner

DVG - SEV 901 nach Duisburg Zoo

Sehr geehrte Damen und Herren, seit 03.01.2022 bin ich, als Berufspendler vom Auto auf den Linienbus SEV 901 umgestiegen. Die längeren Fahrzeiten nahm ich gerne in Kauf, um ohne Hektik und Parkplatzsuche zu meinem Arbeitsplatz in Duisburg stadt gelangen zu können. Zum Preis von 109,70 Euro für mein Monats-Ticket verspricht mir Ihre Verkehrsgesellschaft mich pünktlich um 04:59 Uhr von der Haltestelle Monning Mülheim an der Ruhr nach Duisburg Hbf zu befördern. Eine verkehrsbedingte Unpünktlichkeit habe ich bereits einkalkuliert. Sollte der o. g. Bus mit 20 Minuten Verspätung in Duisburg Hbf eintreffen, bliebe mir noch genügend Zeit rechtzeitig am Arbeitsplatz zu erscheinen. Leider musste ich beobachten, dass der Linienbus im Durchschnitt einmal wöchentlich ersatzlos ausfällt. Von Schulkindern, die sich bereits seit mehreren Jahren auf der besagten Strecke auskennen, habe ich erfahren, man konnte sich noch nie auf die Einhaltung des Fahrplans verlassen. Ich habe den Eindruck, verschiedene planmäßige Busse werden willkürlich gestrichen. Anders lässt sich die hohe Ausfallquote nicht erklären. Ich bitte Sie dringend um eine Stellungnahme, weshalb die Linienbusse 10.01.2022, um 04:59 Uhr, nicht an der Haltestelle Monning, Mülheim an der Ruhr eingetroffen sind. Mit freundlichen Grüßen Ismail ******

DVG - U79 fährt immer seltener

Am 20.12.2021 gedachten meine Frau und ich mit unseren Gästen (Schwägerin und Schwager aus Ostwestfalen) nach einem sehr schönen Abend auf dem Duisburger Weihnachtsmarkt mit der U79 nach Hause zu fahren (Huckingen – Haltestelle St. Anna-Krankenhaus). Hierzu wollten wir ab dem König-Heinrich-Platz in Duisburg die im dort ausgehängten Fahrplan aufgeführte U79 um 20:23h nehmen. Um 20:15h hatten wir uns in der Haltestelle eingefunden. Natürlich kam um 20:23h genau keine U79. Etwa gegen 20:30h fuhr die U79 mit einem Wagen und der Beschilderung „Karl-Jarres-Straße“ ein. Meine Frau und ich begaben uns zum Fahrer, um zu fragen, wann wir denn mit der nächsten U79 bis Huckingen rechnen könnten. Das wisse er auch nicht, er führe jetzt in den Betriebshof Grunewald um seinen Dienst dort zu beenden. Wir sollten besser im Fahrplan nachsehen. Da wir das ohnehin bereits getan hatten, fragten wir noch, warum denn die Bahn-Beschilderung „Karl-Jarres-Straße“ lautete und nicht Grunewald. Er versuchte uns zu erklären, dass die Haltestelle Grunewald ja noch in Bau sei und deshalb nicht angefahren würde. Super! Eine U79 bis Grunewald hätte uns natürlich auch nicht nach Hause gebracht, aber davon, dass die Haltestelle Grunewald ja eine gute Woche vorher natürlich in Anwesenheit unseres OB Sören Link feierlich eröffnet worden war, wollte der Fahrer auch nichts wissen. Er lieferte noch einmal seine vorherige Erklärung und fragte dann recht jovial: „Na, jetzt verstanden?“ Meine Frau und ich schüttelten den Kopf und konnten nur noch die Augen verdrehen. Als Dank für unsere kleine Geste des völligen Unverständnisses ließ der Fahrer dieser U79 bei Ausfahrt aus der HS König-Heinrich-Platz über seine Außenlautsprecher ein lautes und sehr deutliches „Haha“ durch die HS schallen. Wir haben mit der DVG schon sehr viel erlebt (i.d.R. leider nichts Positives) aber, dass langjährige Ticket 2000 und Bärenticket-Kunden nun sogar öffentlich verhöhnt werden, ist ein neuer Höhepunkt der „Kundenfreundlichkeit“ und des „noch besseren Services“ der DVG Duisburg (Sarkasmus Ende). Damit war es aber noch nicht getan. Kurze Zeit später fuhr eine U79 mit 2 Wagen und der Beschilderung „Bleibt gesund“ einfach durch. Schwägerin und Schwager waren sprachlos. Etwa gegen 20:45h kam noch eine U79 mit 2 Wagen und der Beschilderung „Karl-Jarres-Straße“. Deren Fahrer meinte nur, er sein im Plan und die nächste Bahn könnten wir ja dem Fahrplan entnehmen. W I T Z I G ! Insgesamt fuhren noch 3 Bahnen der Linie 903 (davon 2 „Karl-Jarres-Straße“) und 1 Bahn der Linie 901 (Karl-Jarres-Straße) durch bis um 20.54h tatsächlich eine U79 mit sogar 2 Wagen Richtung Düsseldorf eintrudelte. Schwägerin und Schwager fragten nur ganz vorsichtig, ob diese Bahn denn nun wirklich bis Huckingen führe und warum wir denn beide immer noch unser Ticket 2000 bzw. Bärenticket behielten. Gute Frage! Mir ist schon klar, dass aus Gründen der totalen Unterfinanzierung (auch bedingt durch die große Zahl von Geschäftsführern im gesamten VRR-Bereich, an der man nicht rütteln möchte) Reparaturen nur noch begrenzt möglich sind. Es läuft halt wie früher im Sozialismus – aus 3 mach 2, aus 2 mach 1 und aus 1 mach „entfällt“. Es ist nur leider auch sehr offensichtlich, dass die Erbringung der bezahlten Leistung immer schwieriger bis unmöglich wird, siehe die vielen „Entfällt“-Anzeigen oder auch viele Bahnen, die nur aus einem Wagen bestehen. Wenn seit Monaten in der HS König-Heinrich-Platz in der Anzeigetafel steht „aus technischen Gründen ist heute eine Anzeige …….nicht möglich“, ist das natürlich geschickt eingefädelt. Was nicht angezeigt wird, kann der Kunde auch nicht erwarten. Der Fahrplan ist ohnehin nur noch eine unverbindliche Angabe, wann man evtl. eine Bahn erwarten könne. Meine Frau muss leider aus beruflichen Gründen ihr Ticket 2000 noch einige Zeit nutzen. Ich (seit etwa 28 Jahren DVG-Kunde) werden mein Bärenticket, obwohl es in der Theorie eine gute Sache ist, Anfang Januar definitiv zurückgeben.

DVG - Stempel Automaten

Ich habe eine fahrkarte gekauft und abgestempelt auf mein handy hatten wir 14uhr 50 und auf dem ticket steht aber 14uhr 40 abgestempelt. So könnt ihr sagen ohhh der mann fährt schwarz und schon könnt ihr eine anzeige machen. Bitte seien sie fair und kassieren sie nicht nur geld sondern stellen sie die abstempel geräte richtig ein.

Rechtsberatung mit einem Anwalt

Im kostenfreien Erstgespräch bespricht der Anwalt dein Anliegen mit dir und erläutert dir deine Optionen und deine Erfolgsaussichten, so hast du den vollen Überblick.

Kostenfreie Anfrage

Über 80.000 zufriedene Mandanten! Jetzt bist du dran!

DVG - Trotz Schokoticket und gutem Verhalten Schüler aus dem Bus raus geschmissen

Mein Sohn ist 15 jahre alt und besucht die 10. Klasse eines Gymnasiums in der Duisburger Stadtmitte. Er nimmt jeden Tag den 926er Bus an der Zechenstrasse in Duisburg Homberg um 7:36 Uhr. Er besitzt ein gültiges Schokotiket schon seit der 5. Klasse. Am 23.11.2021 um genau 7:36 Uhr ist nun mein Sohn in diesen 926er Bus, wie jeden morgen, eingestiegen, und hat, wie er das auch sonst immer gemacht hat, sein Ticket vorgezeigt. Der Busfahrer hat sein Ticket genommen und eingesteckt, irgendwas gesagt, was mein Sohn nicht verstehen konnte, und ihn aus dem Bus raus geschmissen. Die Schule startet um 8:10 Uhr. Ich habe meinen Sohn gefragt, warum er nicht irgendwas gesagt hat, oder zumindest sich gewährt hat, gegen dieses Vorgehen des Busfahrers und mein Sohn meinte zu mir, dass er den Busfahrer akustisch gar nicht verstanden hat und er gedrängt wurde aus dem Bus auszusteigen. Ich habe hierauf die DVG Duisburg angerufen und den Fall lauthals gemeldet, da ich meine Aufregung kaum kontrollieren konnte. Der Herr am Telefon schaute nach, ob an der Gültigkeit des Tickets was nicht stimmte, was er jedoch verneinte. Mit dem Schokoticket war alles in Ordnung, so dass er die Beschwerde aufnahm. Ich fragte ihn, wie denn nun das weitere Vorgehen sei und er meinte nur, dass mit dem Fahrer gesprochen werden wird. Ich erwarte Maßnahmen gegen diesen Fahrer und sein unmögliches, unverschämtes und grundloses Verhalten. Wenn irgendwas bei einem Jugendlichen mit den Tickets nicht stimmt, dann kann man demjenigen dies auf eine angemessene Art und Weise sagen und ihm vielleicht, je nach Situation, ein Ticket verkaufen, damit er trotzdem noch zur Schule kommt, oder wo auch immer er hin muss, anstatt so ein unverschämtes Verhalten zu zeigen. Meiner Tochter wurde schonmal die Bustür so zu gemacht, dass sie dazwischen eingeklemmt war, genauso grundlos. Traurig aber war.

DVG - Kein bus

Wieso kommt der 917 hochheide nie wie sollen meine kinder morgens zur schule kommen ? Das ist schon so oft passiert.

DVG - Übelst gelaunter Nusfahrer

Heute nahm ich am Hauptbahnhof Duisburg gegen 15:50 die Buslinie 920 Richtung Rheinhausen. Vor mir sind zwei Personen eingestiegen, die ihr Abo-Ticket vor das Lesegerät gehalten haben und der grüne Pfeil erschien. Bei mir ging gar nichts. Ich informierte den Fahrer. Der sagte, es könne auch nicht funktionieren, da er das Lesegerät deaktiviert habe. Er meinte, dass sei Magie. An der Haltestelle Heerstraße wollte ich aussteigen. Ich aktivierte die rote Stopp-Taste von meinem Sitzplatz aus. Mit mir wollte noch ein junger Mann aussteigen. Der Halte-Knopf an der Tür leuchtete. An der Haltestelle gingen die vorderen zwei Türen auf, unsere, die dritte, blieb geschlossen. Ich drückte nochmals auf die Stopp-Taste, aber due Tür blieb zu. Ich rief laut durch den Bus, so dass alle Fahrgäste auf das Problem aufmerksam wurden. Nach mehrmaligem Rufen lief ich nach vorne zum Fahrer, der inzwischen wieder angefahren war. Er sagte, dass er alle Türen geöffnet hätte, da er eine bestimmte Taste gedrückt habe. Dem war definitiv nicht so. Ich fragte, ob er uns rauslassen könne. Er sagte, an der nächsten Haltestelle, also Pauluskirche. Er sagte noch, ich könne mich ja beschweren. Dort ging dann die auch die dritte Tür von vorne auf und ich musste zu Fuß zurück zur Heerstraße laufen. Wenn ich mich recht entsinne, hatte der Bus die Nummer 1597. Ich verlange eine persönliche Entschuldigung des unverschämten Fahrers und Ihrerseits eine Schulung des Fahrers, wie er Fahrgäste zu behandeln hat. Ebenfalls erwarte ich eine Stellungnahme Ihrerseits zu dieser Beschwerde. Mit freundlichen Grüßen Helga ****** Landfermannstr. 26 47051 Duisburg ******@gmx.de

DVG - Strafe für "Schwarzfahren" mit nicht entwertetem Ticket

Am 08.11. hatte ich das einmalige Vergnügung einmal Duisburg kennen zu lernen, da ich dort einen Termin wahrnehmen musste. Hierfür bin ich mit öffentlichen Verkehrsmittelan angereist. Für die Fahrt mit der U-Bahn habe ich mir selbstverständlich ein Ticket gekauft. Ich komme aus Hessen, da kauft man ein Ticket, steigt ein und fährt los. Ich bin direkt nach dem Einstieg von den bis dahin vor der U.Bahn stehenden Securities kontrolliert worden, die haben wohl gesehen, dass ich das Ticket nicht entwertet habe, was ich so vorher in meinem Leben noch nie machen musste. Leider haben die mich nicht darauf hingewiesen, dass ich das Ticket abstempeln muss sondern haben sofort abkassiert. Das ist schon krass, ich bin noch nie in meinem Leben ohne Ticket gefahren, und mit über 60 habe ich schon viele Fahrten hinter mir. Wahrscheinlich bekommen die Securities eine Provision. Ich finde es unverschämt, als Schwarzfahrer abgestempelt zu werden und dafür auch noch 60 € zu bezahlen. Auf dem Strafticket geben Sie netterweise die Telefonnummer Ihres CallCenters an und bieten ein "einmaliges Angebot" an. Dann darf man 29 Minuten in der Warteschleife hängen, um dann zu erfahren, dass man aber in der Tarifhotline sein und ein anderes Callcenter anrufen müssen. Das ist doch alles Verarsche. ICh erwarte, dass die Strafe zurückgezogen wird. In 14 Tagen habe ich einen Folgetermin, diemal werden ich mit dem Auto anreisen, dann muss ich mich nicht über die Abzocke Ihres Hauses aufregen.

DVG - Fahrstrafe wegen entwertungsautomaten fehler

Sehr geehrten Damen und Herren, Ich bin gestern den 08.11.2021 von meiner Arbeitsstelle Marxloh Pollmann bis Striepweg gefahren. Kurzstrecke. Ich wurde marxloh Pollmann direkt vom Kontrolleur kontrolliert. Es war alles gut. An der Haltestelle Striepweg wollte ich aussteigen und der Kontrolleur bat mich nochmal mein Ticket zu zeigen. Dabei sagte ich ihm sie haben mir in marxloh Pollmann kontrolliert, ich müsse aussteigen da ich meinen Sohn von der Schule abholen müsse. Er schaut auf mein Ticket und sagte mir ich bin nicht marxloh Pollmann eingestiegen sondern Haltestelle Mannesmann Tor. Han ivh gesagt das geht garnicht wenn ich um 14 uhr arbeit ende habe ind in marxloh arbeite. Ich habe ihn darauf hingewiesen ihm meinem Dienstplan zu zeigen den habe ich auf meinem Handy. Lange rede kurzer Sinn er hat den Stempelautomaten überprüft er ist falsch eingestellt. Mitlerweile war ich nach zweimaligen hinweisen ich müsste meinen Sohn abholen an der haltestellle walsum Rathaus wo ich sagte ich hätte Striepweg aussteigen müssen das ich jetzt aussteige ich habe ein kind zum abholen. Ja jetzt haben sie 6 haltestellen gefahren das ist keine kurzstrecke mehr. Da gab er mir sen gelben zettel 60 euro strafe. Also wo leben wir hier bitte? So verdient die DVG ihr Geld? Ich möchte sofort das die Strafe fallen gelassen wird ich wollte an der 3 Haltestelle vom Kontrolleur gehindert auszusteigen was aber nicht mein Problem iat wegen dem entwerter der fasch stempelt. Ausserdem kann ich das belegen wo ich arbeite wann ivh gestern gearbeitet habe. Also völliger bullshit. Ich erwarte eine sofortige Antwort. Liebe Grüße Franziska ******

Anzeige

Anzeige

Warum du eine DVG Beschwerde schreiben solltest?

Heute kannst du über das Web ganz einfach, zu jeder Zeit und auf der ganzen Welt einkaufen, oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen bzw. buchen. Leider gehen mit den immensen Möglichkeiten rund um exklusive Sonderangebote, Expresslieferungen, nachträglichem Support und Co. nicht selten auch diverse unerfreuliche Ereignisse einher. Wird beispielsweise ein Produkt falsch, gar nicht oder erst viel zu spät geliefert und reagiert der Kundendienst obendrein unangemessen, fühlen sich Verbraucher schnell im Stich gelassen.

Eine effektive Beschwerde zu schreiben, scheint in vielen Fällen aussichtslos. E-Mails werden nur mit Standard Sätzen oder überhaupt nicht beantwortet und beim Telefon-Support wirst du am laufenden Band weitergeleitet und rutschst von einer Warteschleife in die nächste - nur um dann schlussendlich doch vertröstet zu werden. Ein Ladengeschäft um die Ecke, in dem du deine Reklamation persönlich vorbringen und mit Nachdruck eine Lösung forcieren kannst, gibt es selten. Finde dich damit jedoch keinesfalls ab!

Reklamation24 lohnt sich!
Es kommt nicht selten vor, dass Kunden von Unternehmen Gutscheine, Rabatte oder Preisminderungen bis zu 50% als Entschädigung bekommen.

Reklamation24 ist das öffentliche Forum, das du für eine maximal wirkungsvolle Beschwerde benötigst. Jede Woche gehen bei uns hunderte Erfahrungen ein, die einer monatlichen Nutzerschaft von mehr als 300.000 Verbrauchern aus ganz Deutschland als Entscheidungsbasis für die Inanspruchnahme von Onlineshops, Vergleichsportalen und anderen Webdiensten dienen. Da sich derart viele (potenzielle) Kunden bei uns informieren, können auch die größten Unternehmen dem öffentlichen Druck einer hier vorgebrachten Reklamation nicht widerstehen und reagieren in der Regel binnen kürzester Zeit mit einer probaten Rückmeldung bzw. Entschädigung.

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

DVG Beschwerde auf Reklamation24

Das Unternehmen DVG hat 50 veröffentlichte Reklamationen auf Reklamation24. Alle Verbraucher in Deutschland die mit DVG ein Problem haben, können Ihre Beschwerde ganz einfach und kostenlos auf Reklamation24.de schreiben und veröffentlichen. Wir versenden deine Beschwerde direkt an das Unternehmen. Somit bleiben dir die nervigen Telefon Hotlines gespart. Das Unternehmen hat die Möglichkeit auf deine Reklamation öffentlich Stellung zu nehmen um dir sofort weiter zu helfen. Dein Problem kann somit schnell und kostenlos gelöst werden!

Anzeige

Zufriedenheitsindex von 48.3

Mit einer Gesamtanzahl von 50 Reklamationen, weisst das Unternehmen ein Zufriedenheitsindex von 48.3 auf. Erfahre mehr über den Zufriedenheitsindex auf Reklamation24.

Tausende Verbraucher informieren sich jeden Monat auf Reklamation24

Es informieren sich jeden Monat mehr als 300.000 Verbraucher in ganz Deutschland über den Kundenservice aller Unternehmen auf Reklamation24. Reklamation24 ist Deutschlands größtes Beschwerdeportal und natürlich für dich völlig kostenlos. Denn unser größtes Ziel, ist Verbrauchern zu helfen!

Denk dran, je mehr du reklamierst, desto besser werden die Produkte und Dienstleistungen für jeden Verbraucher in Deutschland!
Die Plattform bietet dir die Gelegenheit, deine Unzufriedenheit mit einem Unternehmen zum Ausdruck zu bringen, in dem du eine Reklamation veröffentlichst. Wer unzufrieden mit einem Unternehmen ist, sollte dies auch äußern können, damit der Mangel beseitigt werden kann. Fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine, Rabatte oder Preisnachlässe.

DVG Reklamation schreiben

Wenn du eine Reklamation über DVG schreiben möchtest, dann klicke hier: Reklamation über DVG schreiben

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

Hier die Adresse für deine DVG Reklamation:

Duisburger Verkehrsgesellschaft AG
Bungertstr. 27
47053 Duisburg
Deutschland

Telefon: 0203 604-0
E-mail: info@dvg-duisburg.de

Jetzt Beschwerde über DVG schreiben!

Über 100.000 Verbrauchern wurde geholfen! Jetzt bist du dran!

Beschwerde schreiben!

Anzeige

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.