Start Ratgeber 4 Tipps, um eine optimale Beschwerde zu schreiben

4 Tipps, um eine optimale Beschwerde zu schreiben

von Reklamation24
2167 gelesen

Im Grunde ist es ganz einfach: Wenn du ein Problem mit einem Unternehmen hast, kannst du bei Reklamation24 eine Beschwerde schreiben. Es gibt aber ein paar Dinge, die du beim Verfassen deiner Beschwerde beachten solltest, wenn du möchtest, dass dein Anliegen schnellstmöglich bearbeitet wird.

Viele Verbraucher sind enttäuscht und oft auch wütend, wenn sie eine falsche oder fehlerhafte Lieferung erhalten, eine Dienstleistung nicht ihren Vorstellungen entsprechend ausgeführt wurde oder der Service eines Unternehmens zu wünschen übrig lässt.

Das verleitet sie manchmal dazu, beim Verfassen ihrer Beschwerde allzu emotional zu reagieren oder sich im Ton zu vergreifen. Das Ergebnis ist ein Beschwerdetext, der nicht nur unhöflich erscheint, sondern vor allem auch verwirrend ist und keinen roten Faden erkennen lässt. Für das betreffende Unternehmen ist es dann schwierig, die entstandene Situation nachzuvollziehen und eine akzeptable Lösung herbeizuführen.    

Aus diesem Grund haben wir einige Richtlinien für dich zusammengestellt und möchten dir mit unseren Tipps helfen, eine wirkungsvolle Beschwerde zu schreiben, mit der du deine Forderungen leichter durchsetzen kannst.

Je objektiver, desto besser!

Wir verstehen natürlich gut, dass manche Ereignisse zu großer Verärgerung führen können. Trotzdem gilt: Je objektiver deine Beschwerde formuliert ist, desto besser! Für das Unternehmen muss klar ersichtlich sein, was genau an welcher Stelle des Kaufprozesses vorgefallen ist. 


Denke bitte auch daran, dass auf der Website von Reklamation24 durchschnittlich knapp 4 Millionen Suchanfragen pro Jahr durchgeführt werden.

Mit einer gut geschriebenen Beschwerde machst du es anderen Nutzern leichter, zu überprüfen, ob ihr Problem identisch mit deinem ist und herauszufinden, wie es vom Unternehmen gelöst wird. Bei Reklamation24 hilft schließlich ein Verbraucher dem anderen.

Tipps, die dir beim Erstellen des Beschwerdetextes helfen

Schimpfwörter und Beleidigungen zu vermeiden sowie persönliche & sensible Daten wie zum Beispiel Bankverbindungen und Adressen ausschließlich in das Feld „Vertrauliche Informationen” einzugeben, ist schon einmal ein guter Anfang, um eine optimale Beschwerde zu schreiben. Letzteres ist besonders für deine eigene Sicherheit sehr wichtig, da alle Beschwerden öffentlich sichtbar sind. 

Wenn es um den Inhalt deines Beschwerdetextes geht, ist es wichtig, dass du dich klar ausdrückst und nicht von deinen Gefühlen leiten lässt. Bevor du beginnst, deinen Text zu formulieren, halte also kurz inne, überlege in Ruhe, was passiert ist und schildere der Vorfall möglichst sachlich und präzise.

Damit die Kommunikation mit dem Unternehmen reibungslos verläuft und du gute Aussichten auf eine schnelle Lösung deines Problems hast, haben wir noch 4 Tipps für dich:

  1. Wenn du nach dem Unternehmen suchst, bei dem du dich beschweren möchtest, überprüfe bitte, ob du den Namen korrekt geschrieben hast. Es gibt einige Unternehmen, deren Namen ähnlich klingen. Das kann zu unnötigen Verwechslungen führen. Daher ist hier deine volle Aufmerksamkeit gefordert. Überprüfe im zweiten Schritt noch einmal genau, ob es sich bei dem von dir ausgewählten Unternehmen tatsächlich um das Geschäft handelt, bei dem du eingekauft hast.

  2. Der beste Zeitpunkt, um deine Beschwerde zu schreiben, ist jetzt! Zögere nicht, dem Unternehmen dein Problem mitzuteilen. Nur so kann es dir eine Lösung anbieten. Erzähle deine Geschichte vom Anfang bis zum Ende. Idealerweise beginnst du deine Schilderung, indem du das Hauptproblem hervorhebst. Ein Beispiel: „Meine Internetverbindung funktioniert seit 5 Tagen nicht.” Anschließend erklärst du, wie es zu dem Problem gekommen ist.

  3. Detaillierte Angaben sind wichtig, damit das Unternehmen nachvollziehen kann, wie es zu deinem Problem gekommen ist und wie der derzeitige Stand ist. Um beim obigen Beispiel zu bleiben: Gib an, wann dein Problem mit dem Internet zum ersten Mal aufgetreten ist, ob du bereits versucht hast, es auf andere Weise zu lösen, wie oft du den Kundenservice des Unternehmens kontaktiert hast und wie lange du schon auf eine Rückmeldung wartest. Nimm in deinen Beschwerdetext alle Informationen mit auf, die der Lösung deines Problems dienlich sein können.

  4. Besonders, wenn dein Beschwerdetext viele relevante Informationen enthält, ist es wichtig, dass du auf die Chronologie der Ereignisse achtest. Erkläre also bitte alles genau in der Reihenfolge, in der es passiert ist und füge wenn möglich jeweils das exakte Datum hinzu, an dem sich das jeweilige Ereignis zugetragen hat.

5 / 5. Bewertungen: 14

Bisher keine Bewertungen!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Das könnte dich auch interessieren...

Durch die Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. OK Mehr erfahren